Die Theatergruppe Neulohe freut sich auf ihre Premiere am Wochenende. Imsande

Die Theatergruppe Neulohe freut sich auf ihre Premiere am Wochenende. Imsande

Neulohe 21.11.2017 Von Die Harke, Von Sabine Lüers-Grulke

„De neegste bidde“ hat Premiere

Theatergruppe Neulohe startet am Wochenende in die Theatersaison

„De neegste bidde“ heißt das Theaterstück, mit dem die [DATENBANK=474]Theatergruppe Neulohe[/DATENBANK] am kommenden Wochenende in die neue Saison startet. Am Freitag, 24. November, beginnen die Vorführungen mit der öffentlichen Generalprobe im [DATENBANK=11]Neuloher Hof[/DATENBANK]. Beginn ist um 19.30 Uhr. Gespielt wird eine plattdeutsche Komödie in drei Akten von Hans Schimmel, in der niederdeutschen Fassung von Wolfgang Binder. In der Arztpraxis von Dr. Brockmöller (Jürgen Klußmeyer) geht es normalerweise recht beschaulich zu.

Man kennt seine Mitmenschen und ist auch sonst eher von der unkonventionellen Art, wenn es um die Behandlung der Patienten geht. Überweisungen gibt es nur selten, denn der Herr Doktor behandelt alles selbst. Ob es nun darum geht, dem Dorfcasanova (Mark Hassel) zu mehr Standfestigkeit zu verhelfen, oder bei dem speziellen Kunden Willi (Jens Dreeke) auch als Psychiater tätig zu werden, ist dabei absolut unwesentlich.

Seine beiden Patientinnen (Dorle Werfelmann und Bettina Friebe) kommen fast täglich, aber eher um in den neuen Zeitschriften zu blättern, als ihre Wehwehchen behandeln zu lassen.

Dr. Brockmöllers große Leidenschaft gehört allerdings Pülverchen und Kräutern, da er der festen Überzeugung ist, eines Tages ein Medikament zu entwickeln, das alle Krankheiten heilen kann. Versuchsobjekte hat er in Form seiner Patienten genug, bis auf einmal ein paar unbeabsichtigte Nebenwirkungen auftauchen.

Zunächst stören sie ihn und auch seine Probanden wenig. Zumindest solange nicht, bis in dem Gemüsegarten von Bauer Groth (Hermann Heuermann), dem er eines seiner selbst entwickelten Mittelchen gegen Blasenschwäche und Rheuma verschrieben hat, die Pflanzen und das Gemüse ein gigantisches Wachstum entwickeln. Dass er zur Düngung auch seinen Eigenurin benutzt hat, erzählt Bauer Groth auch noch stolz in der Zeitung.

Daraufhin dauert es nicht lange, bis einige Leute (Jan Seegers und Svenja Zimmermann) ein Geschäft wittern und die Spur auch bis zu Dr. Brockmöller zurückverfolgen, den sie als den Urheber des Ganzen ausmachen.

Spieltermine: Freitag, 24. November, Neuloher Hof, öffentliche Generalprobe, 19.30 Uhr. Sonntag, 26. November, Neuloher Hof, ab 9 Uhr Frühstück, 10.30 Uhr Theater. Anmeldung unter Telefon (05022)382. Sonnabend, 2. Dezember, Theater auf dem Hornwerk, Nienburg, 20 Uhr. Sonntags, 28. Januar und 4. Februar 2018, Gasthaus Okelmann, jeweils 9 Uhr Frühstück, 10.30 Uhr Theater. Anmeldung unter Telefon (05022)512 (Platzreservierung nach Kartenabholung). Samstag, 17. Februar, Neuloher Hof, 19.30 Uhr. Sonntag, 18. Februar, Neuloher Hof, 9 Uhr Frühstück, 10.30 Uhr Theater, Telefon (05022)382.

Zum Artikel

Erstellt:
21. November 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 14sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.