Tierschützer mit Leib und Seele: Walter Füllgrabe. Hagebölling

Tierschützer mit Leib und Seele: Walter Füllgrabe. Hagebölling

Drakenburg 07.05.2016 Von Edda Hagebölling

Dem Wohl der Tiere verpflichtet

Walter Füllgrabe hätte gerne Verstärkung. Und warnt vor Tierhändlerin in Wendenborstel

Von Edda Hagebölling

Nienburg/Drakenburg. Walter Füllgrabe ist Tierschützer mit Leib und Seele. Im Einsatz ist er immer dann, wenn dem Tierschutzverein Nienburg mit seinem Tierheim „Drakenburger Heide“ Fälle gemeldet werden, in denen das Wohl von Haus-und Nutztieren gefährdet scheint.

In seiner besonnenen Art macht sich der ehemalige Berufssoldat auf den Weg, versucht stets, mit dem Besitzer des Tieres ins Gespräch zu kommen, schreibt aber nicht selten auch Berichte an das Veterinäramt. Die wiederum können dazu führen, dass das Tier in Obhut genommen und im Tierheim untergebracht wird.

Weil aber die Arbeit nicht weniger und der Pensionär auch nicht jünger wird, würde sich Füllgrabe sehr freuen, wenn sich aufgrund dieses Artikels der eine oder andere Gleichgesinnte bei ihm meldete, der ihn in seinem Engagement zum Wohl vernachlässigter oder gar misshandelter Tiere unterstützen möchte.

Warnen möchte Füllgrabe bei dieser Gelegenheit vor einer Tierhändlerin, die vor kurzem eine Scheune in Wendenborstel angemietet hat. Der Tierschützer hatte bereits mehrfach mit dieser Frau, die noch dazu unterschiedliche Namen verwendet, zu tun.

Die letzte Begegnung liegt erst ein paar Wochen zurück. Zwei Nienburgerinnen hatten, wie seinerzeit berichtet, per Ebay einen Mischling gekauft, mussten ihn aber schweren Herzens – und mit Füllgrabes Hilfe – wieder zurückgeben, weil sich der Vierbeiner als Problemhund entwickelte. Bei der Übergabe des Tieres traf Füllgrabe auf eine Frau, die er kurz zuvor unter einem anderem Namen in einer Scheune in Rodewald inmitten von Maine-Coon-Kätzchen mit Katzenschnupfen und Boxer-Welpen angetroffen hatte.

Da die Scheune in Rodewald kurz darauf geräumt wurde, geht Füllgrabe davon aus, dass die Frau ihr Tätighkeitsfeld jetzt nach Wendenborstel verlegt, um dort Tiere zu züchten, zwischenzulagern oder von dort aus per Ebay zu verkaufen.

Zu erreichen ist Walter Füllgrabe in Nienburg unter der Telefonnummer 0 50 21/89 84 62.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Mai 2016, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 56sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.