In der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen sind am 1. Mai zahlreiche Mühlen geöffnet. DH

In der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen sind am 1. Mai zahlreiche Mühlen geöffnet. DH

Bruchhausen-Vilsen 29.04.2017 Von Die Harke

Den Besuch quittieren lassen

Mühlen in der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen laden am 1. Mai zum Mühlentag ein

Am 1. Mai öffnen die Mühlen in der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen wieder ihre Türen und bieten Aktionen, Informationen sowie Kaffee und Kuchen zum Mühlentag an. Die Mühlentage 2017 im Überblick:

  • 1. Mai: Mühlentag
  • 5. Juni: Deutscher Mühlentag
  • 10. September: Tag des offenen Denkmals
  • 8. Oktober: Samtgemeindemühlentag

In diesem Jahr gibt es zwei neue Aktionen. Zu der ersten heißt es: An den Mühlentagen können sich die Besucher ihren Mühlenbesuch „quittieren“ lassen. Dafür reicht es, die Broschüre „Mühlenvielfalt“ vorzuzeigen und die jeweilige Mühle abstempeln zu lassen. Wer alle Mühlen besucht und abgestempelt hat, erhält ein Präsent.

„Holt euch Frau Müller“ ist der Titel der zweiten Aktion. Die Plüschmaus aus den Vorjahren hat sich wieder in die Mühlen verirrt, und besonders die kleinen Gäste können helfen, sie zu befreien. „Löst das neue Mühlen-Sudoku in der Broschüre ‚Mühlenvielfalt‘ und holt euch als Belohnung an den Mühlentagen eine ‚Frau Müller‘ in den Mühlen ab“, so die Veranstalter.

Die Mühlen und ihr Programm im Überblick:

  • Behlmer Mühle, Sulinger Straße 119, Engeln: Die freistehende Behlmer Mühle ist sichtbar. Sie wurde 1876 als achteckiger, zweistöckiger Galerie-Holländer erbaut. In der Mühle sind neben einem Webstuhl verschiedene landwirtschaftliche Arbeitsgeräte ausgestellt. Am Mühlentag werden Führungen und Kaffee und selbstgebackener Kuchen angeboten.
  • Fehsenfeldsche Mühle, Kirchstraße 14, Martfeld: Seit 1997 veranstalten der HVV und der TSV Martfeld den „Martfelder Mühlenlauf“. Angefangen als Treffpunkt unter einigen Joggerinnen und Joggern hat sich der Lauf zu einem anerkannten Volkslauf entwickelt mit mittlerweile fünf verschieden langen Strecken. Die drei Martfelder Mühlen stehen als Streckenabschnitte auf dem Programm. An der Fehsenfeldschen Mühle ist Start und Ziel. Und das erwartet die Besucher am Mühlentag: kleiner Markt mit regionalen und kunsthandwerklichen Produkten, Führungen durch die Mühle, Kuchen, Gegrilltes, Kalt- und Heißgetränke, Angebote für Kinder.
  • Klostermühle Heiligenberg, Heiligenberg 2, Bruchhausen-Vilsen: Die im Erholungsgebiet Heiligenberg gelegene Wassermühle war die Obere Mühle des Prämonstratenserklosters, das sich ganz in der Nähe befand. Weitere Informationen zu den Aktionen und Öffnungszeiten finden Interessierte auf www.forsthaus-heiligenberg.de.
  • Noltesche Mühle, Mühlenweg, Süstedt: 1997 ging die Mühle samt Mühlenteich in das Eigentum der Gemeinde Süstedt über und wurde von da an bis 1999 gründlich restauriert. Seit 1998 treibt die Turbine auch einen Generator an. Am Mühlentag gibt es Führungen, Seile und Stricke können aus Sisalgarn hergestellt und Kaffee und frischer Butterkuchen aus dem Steinbackofen verzehrt werden.
  • Die Feldmühle Martfeld, die Stühr-Mühle in Martfeld und die Wassermühle in Bruchmühlen haben am 1. Mai nicht geöffnet.

Weitere Informationen unter www.bruchhausen-vilsen.de.

Zum Artikel

Erstellt:
29. April 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 17sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.