Trafen sich in den 55 Jahren mehr als 1000-mal zum geselligen Doppelkopfspiel: die vier Uchter Heinrich Teßmer, Fritz Brokate, Christian Tönges und Otto Sprick (von links). Bis vor drei Jahren gehörte auch noch Heinz Wesemann dazu. Foto: tb Becker

Trafen sich in den 55 Jahren mehr als 1000-mal zum geselligen Doppelkopfspiel: die vier Uchter Heinrich Teßmer, Fritz Brokate, Christian Tönges und Otto Sprick (von links). Bis vor drei Jahren gehörte auch noch Heinz Wesemann dazu. Foto: tb Becker

29.03.2011

Den „Fuchs“ gejagt und ganz viel Spaß gehabt

Uchter Doppelkopfrunde hört nach 55 Jahren auf / Ehefrauen immer dabei – auch mal als Streitschlichter

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
29. März 2011, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 16sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen