Im Massenstart nur auf Rang 23: Denise Herrmann (l) in Aktion. Foto: Matthias Schrader/AP/dpa

Im Massenstart nur auf Rang 23: Denise Herrmann (l) in Aktion. Foto: Matthias Schrader/AP/dpa

Antholz 23.01.2022 Von Deutsche Presse-Agentur

Denise Herrmann verpatzt Olympia-Generalprobe im Massenstart

Ex-Weltmeisterin Denise Herrmann ist bei der Olympia-Generalprobe der Biathleten beim Weltcup im italienischen Antholz lediglich auf Platz 23 im Massenstart gelaufen.

Nach drei Strafrunden hatte die 33-Jährige im Massenstart 2:11,16 Minuten Rückstand auf Siegerin Dorothea Wierer. Die Italienerin gewann über die 12,5 Kilometer in 35:58,7 Minuten vor der Belarussin Dsinara Alimbekawa (1 Fehler/+ 3,7 Sekunden) und der Französin Anais Chevalier-Bouchet (1/+ 11,6).

Beste deutsche Skijägerin im letzten Massenstart vor den Olympischen Spielen in Peking war Vanessa Voigt als Siebte. Die 24-Jährige lag nach fehlerfreiem Schießen 35,8 Sekunden hinter Wierer und schaffte ihr bestes Karriereresultat im Weltcup. Franziska Hildebrand kam nach vier Strafminuten mit einem Rückstand von 1:46,5 Minuten auf Platz 19.

Die beiden Olympia-Starterinnen Franziska Preuß und Vanessa Hinz waren in Antholz nicht am Start. Herrmann und Voigt waren nur im Massenstart dabei. In das Duell der besten 30 hatte es die fünfte Peking-Starterin Anna Weidel nicht geschafft.

© dpa-infocom, dpa:220123-99-820116/4

Zum Artikel

Erstellt:
23. Januar 2022, 16:42 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 25sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.