Fingerzeig auf die Heimatstadt Charkiw (von links): Hanna, Polina und Leilia Kuznietsova, Yulia Karpunina, Tatjana Kaschimora sowie Karyna und Lilia Karpunina. Fotos: Schwiersch

Fingerzeig auf die Heimatstadt Charkiw (von links): Hanna, Polina und Leilia Kuznietsova, Yulia Karpunina, Tatjana Kaschimora sowie Karyna und Lilia Karpunina. Fotos: Schwiersch

Loccum 06.05.2022 Von Jörn Graue

Ukraine-Krieg

Der Alltag der Geflüchteten in der „Halle für alle“

Seit fünf Wochen ist die „Halle für alle“ in Loccum vorübergehender Wohn- und Aufenthaltsort für geflüchtete Menschen aus der Ukraine. DIE HARKE sprach mit Geflüchteten und Helfern über ihre Erfahrungen.

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
6. Mai 2022, 20:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 4min 14sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen