Das nächste Talent für den SCU: Jan Kaiser sagt zu  Am heutigen Sonnabend kann der SC Uchte die vorzeitige Meisterschaft in der Fußball-Bezirksliga einfahren. Coach Jens Meier und Förderer Wilfried Dunkhorst haben derweil die Kaderzusammenstellung für die nächste Saison vorangetrieben. In dieser Woche gab mit Jan Kaiser bereits das dritte Talent dem Südkreisklub seine Zusage. Der 17-Jährige aus Wellie kommt von den A-Junioren des TuS Steyerberg, die in der Bezirksliga beheimatet sind.   „Ich möchte mich weiterentwickeln, will etwas lernen und freue mich auf einen neuen Trainer“, sagt Kaiser. Bislang coachte ihn fast durchgängig Jörg Kauffeld, dessen Arbeit zahlreiche Talente hervorgebracht hat. Kaiser könnte in der nächsten Saison eigentlich noch in der A-Jugend spielen, er wollte allerdings nach seinem 18. Geburtstag zu seinem Heimatklub TV Wellie wechseln. Als wiederum SCU-Coach Jens Meier davon hörte, kontaktierte er den Innenverteidiger: „Ich hatte Jan im Grunde erst für das nächste Jahr auf dem Zettel. Er verfügt über ein gutes Eins-gegen-eins, ist stark im Kopfballspiel und besitzt eine prima Spielübersicht. Ich denke, wir können viel aus ihm entwickeln.“  Statt in die 1. Kreisklasse, wagt sich Kaiser also höher. „Ich hatte meinen Wechsel nach Wellie zwar schon angekündigt, aber noch nicht fest zugesagt. Natürlich sind sie nicht gerade begeistert, dass ich nun nach Uchte gehe.“ Der großgewachsene Defensivmann hofft jedoch auf Verständnis für seine sportliche Entscheidung.  Vor ihm hatten wie berichtet Jan-Christoph Thom (17) aus Deblinghausen (von den A-Junioren des FC Verden, Niedersachsenliga) und Yannick Töpler (18) vom Kreisklassisten SSV Pennigsehl-Mainsche (Jugendausbildung in Havelse und Verden) beim SCU zugesagt. Töppler wird aber wegen eines Auslandauffenthaltes erst zur Rückserie der nächsten Spielzeit eingreifen können. Verzichten muss der designierte Landesbergen hingegen ab Sommer auf Stürmer Steven Melz, der sich dem Westfalenligisten RW Maaslingen anschließt. Das Bild zeigt (von links) Dunkhorst, Thom, Kaiser und Töpler.	Brosch

Das nächste Talent für den SCU: Jan Kaiser sagt zu Am heutigen Sonnabend kann der SC Uchte die vorzeitige Meisterschaft in der Fußball-Bezirksliga einfahren. Coach Jens Meier und Förderer Wilfried Dunkhorst haben derweil die Kaderzusammenstellung für die nächste Saison vorangetrieben. In dieser Woche gab mit Jan Kaiser bereits das dritte Talent dem Südkreisklub seine Zusage. Der 17-Jährige aus Wellie kommt von den A-Junioren des TuS Steyerberg, die in der Bezirksliga beheimatet sind. „Ich möchte mich weiterentwickeln, will etwas lernen und freue mich auf einen neuen Trainer“, sagt Kaiser. Bislang coachte ihn fast durchgängig Jörg Kauffeld, dessen Arbeit zahlreiche Talente hervorgebracht hat. Kaiser könnte in der nächsten Saison eigentlich noch in der A-Jugend spielen, er wollte allerdings nach seinem 18. Geburtstag zu seinem Heimatklub TV Wellie wechseln. Als wiederum SCU-Coach Jens Meier davon hörte, kontaktierte er den Innenverteidiger: „Ich hatte Jan im Grunde erst für das nächste Jahr auf dem Zettel. Er verfügt über ein gutes Eins-gegen-eins, ist stark im Kopfballspiel und besitzt eine prima Spielübersicht. Ich denke, wir können viel aus ihm entwickeln.“ Statt in die 1. Kreisklasse, wagt sich Kaiser also höher. „Ich hatte meinen Wechsel nach Wellie zwar schon angekündigt, aber noch nicht fest zugesagt. Natürlich sind sie nicht gerade begeistert, dass ich nun nach Uchte gehe.“ Der großgewachsene Defensivmann hofft jedoch auf Verständnis für seine sportliche Entscheidung. Vor ihm hatten wie berichtet Jan-Christoph Thom (17) aus Deblinghausen (von den A-Junioren des FC Verden, Niedersachsenliga) und Yannick Töpler (18) vom Kreisklassisten SSV Pennigsehl-Mainsche (Jugendausbildung in Havelse und Verden) beim SCU zugesagt. Töppler wird aber wegen eines Auslandauffenthaltes erst zur Rückserie der nächsten Spielzeit eingreifen können. Verzichten muss der designierte Landesbergen hingegen ab Sommer auf Stürmer Steven Melz, der sich dem Westfalenligisten RW Maaslingen anschließt. Das Bild zeigt (von links) Dunkhorst, Thom, Kaiser und Töpler. Brosch

Der SC Uchte darf doch aufsteigen …

Fußball-Bezirksliga: … jetzt muss heute nur noch der fehlende Heimsieg zur Meisterschaft eingefahren werden

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
17. Mai 2014, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 4min 23sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen