Der tägliche Spaziergang mit den Elefanten. Tierpark Ströhen

Der tägliche Spaziergang mit den Elefanten. Tierpark Ströhen

Südkreis/Ströhen 24.05.2019 Von Die Harke

Der Tierpark wird 60 Jahre alt

Freizeitvergnügen und Artenschutz: Familie Ismer lädt nach Ströhen ein

Der Tierpark in Ströhen feiert in diesen Tagen sein 60-jähriges bestehen. Ein Rückblick in die Geschichte: Der aus Schlesien eingeheiratete Landwirt und Tierliebhaber Rolf Ismer machte vor 60 Jahren aus seinem Hobby eine professionelle Geschäftsidee und gründete auf dem Gelände des Hofes Wege in der kleinen Ortschaft Ströhen den Naturtierpark. Aufgrund der schlechten Wetterbedingungen Mitte der 50er-Jahre war die Landwirtschaft des alten niedersächsischen Hofes in wirtschaftliche Probleme geraten, woraufhin sich Rolf Ismer entschloss, das Gelände des heutigen Tierparks zu nutzen.

Bereits in den ersten Jahren gelang es Rolf Ismer, mit der Unterstützung befreundeter Zoologen, eine umfangreiche und bedeutende Auswahl von Tieren in Ströhen zu etablieren. Nachzuchterfolge, besonders bei seltenen Geflügelarten, später auch im Bereich der Säugetiere, gaben seiner Philosophie, die Tiere nach Möglichkeit in ihrem Lebensraum entsprechenden Gehegen zu zeigen, recht und machten den Tierpark bereits in den ersten Jahren zu einem beliebten Ausflugsziel für die ganze Familie.

Rolf Ismer ist es besonders zu verdanken, dass die Zucht arabischer Pferde in Ströhen etabliert wurde und das Gestüt zu einem der erfolgreichsten Arabergestüte weltweit heranwuchs.

1984 öffnete Holger Ismer anlässlich des 25-jährigen Jubiläums das Gestüt für die Tierparkgäste, was sich bis heute zu einem Highlight für viele Besucher entwickelt hat. Im gleichen Jahr wurde auch erstmalig die Tierschule angeboten, bei der spielerisch gezeigt wird, wie und warum die Tiere mit den Menschen zusammenarbeiten. Seitdem finden täglich mehrere Vorführungen statt, in denen nicht nur die Faszination für heimische und exotische Tiere vermittelt werden soll, sondern dem interessierten Besucher auch Einblick in die Haltung und den Umgang mit den Tieren erläutert wird.

Durch regelmäßige Zuchterfolge konnte in den vergangenen Jahren immer wieder ein Beitrag zu erfolgreichen Zuchtprogrammen geleistet werden, was nicht nur für die Besucher attraktiv ist, sondern auch ein wichtiger Beitrag zum Artenschutz ist.

Seit 2007 wird der Tierpark von Holgers Sohn, Dr. Nils Ismer, weitergeleitet, der sich ähnlich den Prinzipien seiner Vorfahren, nicht nur der Pflege und dem Erhalt des einzigartigen Betriebes verschrieben hat, sondern auch die Weiterentwicklung zu einem modernen Zoo kontinuierlich verfolgt. Neben den genannten Aufgaben stehen heute Information und Aufklärung über die Tierarten, ihre Lebensräume und die Zusammensetzung von Biotopen mehr denn je im Vordergrund.

Das Angebot von Führungen und Spezialevents rückt hierbei in den Vordergrund und macht den Tierpark auch nach 60 Jahren zu einem attraktiven Ausflugsziel für die Menschen in der Region.

Dieses Jubiläum möchte der Tierpark am Himmelfahrtstag feiern. Tierparkgäste können sich auf tolle Überraschungen freuen.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Mai 2019, 14:28 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 18sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.