Mühlenkreis 14.04.2017 Von Die Harke

Der Weißstorch gehört zur Identität des Nachbarkreises

Wanderausstellung 30 Jahre Aktionskomitee „Rettet die Weißstörche“

Eine Wanderausstellung zeigt jetzt die 30-jährige Arbeit des Aktionskomitees „Rettet die Weißstörche im Kreis Minden-Lübbecke“. Neben der Arbeit des Aktionskomitees werden auch die Bereiche „Biologie und Lebensraum“, „Der Storchenzug“, „Storch und Mensch“ sowie das Westfälische Storchenmuseum in Petershagen-Windheim thematisiert.

„Heute gehört der Weißstorch fest zum Landschaftsbild und zur Identität unseres Mühlenkreises“, sagte [DATENBANK=4111]Landrat Dr. Ralf Niermann[/DATENBANK] bei der Eröffnung im Kreishaus in Minden. „Vor 30 Jahren sah das noch ganz anders aus, damals gab es gerade mal drei Brutpaare. Dank des Aktionskomitees und dank des engagierten Einsatzes seiner Mitglieder gibt es heute wieder über 50 Brutpaare. Heute ist der Weißstorch aus dem Kreis nicht mehr wegzudenken.“

1986 hat die NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege das Weißstorch-Programm ins Leben gerufen. Daraufhin gründete sich das Aktionskomitee. Die Mitglieder haben seither die Lebensbedingungen des Weißstorchs gründlich verbessert mit zahlreichen Maßnahmen für Umweltschutz und Landschaftspflege.

Wer mehr über den Storch und die Arbeit des Aktionskomitees erfahren möchte, kann die Ausstellung an folgenden Stationen erleben:

- vom 18. April bis 5. Mai: Stadtsparkasse Porta Westfalica

- am 7. Mai: Windmühle in Wehe

- vom 8. bis 19. Mai: Stadtsparkasse Rahden

- am 14. Mai: Alte Brennerei Hille

- vom 22. Mai bis 9. Juni: Johannes-Wesling-Kinikum

- vom 12. bis 23. Juni: Krankenhaus Lübbecke

- vom 26. Juni bis 5. Julio: Krankenhaus Rahden

- vom 6. bis 21. Juli: Krankenhaus Bad Oeynhausen und

- vom 27. Juli bis 4. August: Auguste-Viktoria-Klinik Bad Oeynhausen.

Anschließend sind weitere Termine unter anderem im Moorhus in Lübbecke, im Rathaus der Gemeinde Hille und im Umweltzentrum Nordholz vorgesehen. Ebenfalls soll die Ausstellung im Rahmen des Sommerfestes am 9 Juli im Haus Windheim No.2 zu sehen sein. Im Herbst soll sie dann ein weiteres Mal im Kreishaus gezeigt werden.

Zum Artikel

Erstellt:
14. April 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.