...oder Emrullah Kizildag mit
seinen Hoyaern – wer trumpft am Nachmittag im Derby auf?  Nußbaum

...oder Emrullah Kizildag mit seinen Hoyaern – wer trumpft am Nachmittag im Derby auf? Nußbaum

Fußball 30.09.2017 Von Daniel Schmidt

Derbyzeit in Hoya

Fußball-Bezirksliga: Aufsteiger ASC Nienburg reist am Nachmittag zu den Grafenstädtern

Hoya. Vor dem Derby der Fußball-Bezirksliga heute um 15 Uhr begegnen sich die [DATENBANK=289]SG Hoya[/DATENBANK] und der [DATENBANK=37]ASC Nienburg[/DATENBANK] mit einer gehörigen Portion Respekt – vor allem in der Offensive haben beide Teams einiges zu bieten. Nach zwei Niederlagen in Folge wollen die Nienburger gegen kampfstarke Hoyaer etwas Zählbares aus der Grafenstadt mitnehmen, die SG möchte an die Leistung der vergangenen Woche anknüpfen. In Bassum siegten Sascha Wohlers & Co. 4:2, der ASC unterlag zuhause gegen Stuhr 2:4. Wojtek Pilarski wird urlaubsbedingt nicht im SG-Kader stehen, für ihn könnte Alexander von Behr auflaufen. Die Einsätze von [DATENBANK=5966]Jan Rieckhof[/DATENBANK], Marcel Salewski (beide Erkältung) und Jovan Haso (Schulter) sind aufseiten der Kreisstädter fraglich. So oder so erwartet Hoyas Co-Trainer [DATENBANK=803]Florian Steinbach[/DATENBANK] ein Duell auf Augenhöhe. „Unsere Verteidiger müssen hellwach sein. Das Team, das in der Defensive disziplinierter spielt, wird die Partie für sich entscheiden“, prophezeit Steinbach. In der Vergangenheit, so erinnert er sich, lieferten sich beide Mannschaften meist enge Duelle. „Wir kennen die Nienburger gut. Sie wollen Fußball spielen und den Ball laufen lassen.“ Alles ist bereitet fürs Derby. Steinbach: „Wir hoffen auf möglichst viele Zuschauer.“

Der ASC Nienburg
um Trainer Stefan
Czyborra... Nußbaum

Der ASC Nienburg um Trainer Stefan Czyborra... Nußbaum

Zum Artikel

Erstellt:
30. September 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.