Südkreis/Bahrenborstel 17.08.2019 Von Die Harke

Die Bredemeiers treffen sich wieder

Im September steht der Warmser Familienzweig im Vordergrund

Ein Bredemeier-„Sippentreffen“, auf dem der Warmsener Familienzweig im Mittelpunkt steht, wird am 7. und 8. September in „Ela‘s Hofcafe“ (Eichenstraße 24 in 22745 Bahrenborstel) in Bahrenborstel stattfinden. Das Hofcafe wird von Marlies und Karl-Heinz Bredemeier betrieben. Die Feier wird ähnlich wie das Sippentreffen in Uchte gestaltet (Anreise am Sonnabend, Beginn gegen 17 Uhr, Abreise am Sonntag voraussichtlich gegen 13 Uhr). Am ersten Tag werden mehrere Bredemeiers über ihre Familenforschungen und weitere Entwicklungen berichten.

Zum Warmsener Zweig der Bredemeiers gehören die Nachkommen von Ferdinand Bredemeier und Wilhelmine Bredemeier, geborene Bente, die im 19. Jahrhundert bis 1926 einen Hof in Nordel bewirtschafteten. Ihre Kinder waren Heinrich (übernahm den Hof in Nordel), Wilhelm (Bergmann in Dortmund), August (Gerichtsvollzieher in Hamburg), Karl (Schumacher in Sulingen), Sophie (bewirtschaftete einen Hof in Steinbrink) und Otto (Schneider in Sachsen).

Unmittelbar nach dem Uchter Treffen machten sich Karin Vetter, Edith Althoff, Ursula und Willi Bredemeier auf, um den Stammhof ihrer Familie in Nordel zu finden. Das gelang ihnen. Die Frage lautet jetzt: Gibt es noch Personen aus der Familie der Wilhelmine Bredemeier, geborne Bente, verheiratet mit Ferdinand Bredemeier, zuletzt gemeldet in Nordel 77?

Das kleine Sippentreffen ist genauso wie das Treffen in Uchte grundsätzlich offen. Alle Bredemeiers, geborene Bredemeiers, Freunde der Bredemeiers und alle, „die sich mit uns verbunden fühlen, sind dabei willkommen“, schreibt Willi Bredemeier.

Zum Artikel

Erstellt:
17. August 2019, 14:09 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 47sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.