Zu den Proben traf man sich in der Loccumer Klosterkirche. Am morgigen Reformationstag wird das Stück „Die Frau imn Heringsfass“ dort gezeigt. Kirchenkreis Stolzenau-Loccum

Zu den Proben traf man sich in der Loccumer Klosterkirche. Am morgigen Reformationstag wird das Stück „Die Frau imn Heringsfass“ dort gezeigt. Kirchenkreis Stolzenau-Loccum

Südkreis/Loccum 29.10.2018 Von Die Harke

„Die Frau im Heringsfass“

Morgen ist wieder Pastorentheater in der Loccumer Klosterkirche – bereits um 17 Uhr

Theater gibt es am Reformationstag in der Loccumer Klosterkirche schon seit vielen Jahren. Auch in diesem Jahr, in dem der 31. Oktober zum dauerhaften staatlichen Feiertag in Niedersachsen erklärt worden ist, wollen Pastorinnen und Pastoren, Lektorinnen und Prädikanten aus dem gesamten Kirchenkreis Stolzenau-Loccum heitere Szenen auf die Bühne der ehrwürdigen Stiftskirche bringen. Dirk Bruns als Martin Luther, der sich wiederwillig um entlaufende Nonnen kümmern muss, und Britta Emrich als schlagfertige und deshalb schwer vermittelbare Katharina von Bora geben den Besuchern des „Reformationstheaters in der Kirche“ einen Einblick in den Alltag der ersten Pfarrfamilie. Dazu gehören Studenten am Tisch des Herrn Doktor (Burkhard Meyer-Najda, Michael Kalla, Andreas Dreyer), die viel diskutieren und ihr Kostgeld manchmal schuldig bleiben.

Die Kinder Hans und Lenchen (Anna Dally und John Ross aus Loccum) stellen unbequeme Fragen, die Freundinnen aus Klosterzeiten (Ingrid Goldhahn-Müller und Helge Dörffel) kommentieren, und die Muhme Lene (Barbara Willig) nickt immer wieder am Ofen ein. Natürlich gibt es auch dienstbare Geister, die alles noch einmal ganz anders sehen (Sönke von Stemm, Wolfram Braselmann). So bekommen die Zuschauer einen Eindruck davon, wie die Reformation ganz praktisch aus Sicht der Familie aussah.

Aus dem Hausstand der Mitspielenden kommen Bühnendekorationen, Kostüme werden ausgeliehen, Bilder für den Hintergrund projiziert, um das Wittenberg des 16 Jhd auferstehen zu lassen. Gemeinsam mit Berit Hummel und Joachim Diestelkamp sorgt Kreiskantor André Hummel für Musik zwischen den Szenen, die man auch zu Luthers Zeiten hätte hören können.

Mit Rücksicht auf Familien wurde die bisher übliche Aufführungszeit angepasst.

„Die Frau aus dem Heringsfass“ wird am Mittwoch, 31. Oktober, um 17 Uhr in der Klosterkirche Loccum aufgeführt, der Eintritt ist frei.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Oktober 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 53sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.