Nicht jeder ist ein Weihnachts-Fan. Foto: Adobestock

Nicht jeder ist ein Weihnachts-Fan. Foto: Adobestock

Nienburg 28.12.2020 Von Helge Nußbaum

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Guten Tag – eine Kolumne

Haben Sie die hoffentlich einmaligen Corona-Weihnachten gut überstanden und wie ich nur im engsten Familienkreis gefeiert?

Ob sich die meisten Menschen in Deutschland an die Weihnachtsvorgaben der Bundesregierung um Kanzlerin Angela Merkel gehalten haben, wird sich allerdings erst in einigen Tagen von den neuen Infektionszahlen ableiten lassen.

Immerhin erhielt schon am zweiten Weihnachtstag die 101-jährige Edith Kwoizalla aus Sachsen-Anhalt die erste Corona-Impfung vor dem offiziellen Impfstart – es besteht also mittlerweile die leise Hoffnung auf Besserung der Gesamtlage.

Vor fünf Wochen schrieb ich an dieser Stelle über die Weihnachtszeitung der HARKE, die am Wochenende vor dem Fest erschien und an deren Gestaltung ich beteiligt war, da im Lokalsport ja momentan nicht so viel los ist.

In diesem Zuge bestand die Hoffnung im Familienkreis, dass sich der Grinch, zudem ich in den vergangenen Jahren mutierte, in einen Weihnachtselfen verwandelt. An den Weihnachtsleckereien im Supermarkt werden Sie mich zwar nicht erwischt haben und Corona erschwerte die Bekehrung zum Weihnachtsliebhaber ebenso, aber es gab Momente in den vergangenen Wochen sowie an den Festtagen, an denen ich dachte: Weihnachten kann ja doch schön sein.

Neben den vielen tollen Geschichten in unserer 44-seitigen Sonderbeilage zu Weihnachten, muss ich sagen, dass gerade die HARKE-Wunschzettelaktion, die am 22. Dezember auf dem Verlagsgelände ihren Höhepunkt fand, mich doch in eine Art Weihnachtsstimmung versetzt hat.

Ich durfte dabei sein, als über 200 Kinder nacheinander ihre Geschenke in Empfang nahmen, und fing die freudestrahlenden Gesichter mit der Kamera ein – einige Schnappschüsse davon finden sich auch auf unserer Homepage www.dieharke.de in einer Fotostrecke wieder.

Unter dem heimischen Tannenbaum waren es dann meine Neffen und Nichten, die für ordentlich Weihnachtszauber sorgten. So ganz hat sich der Grinch zwar noch nicht verzogen, aber die Hoffnung stirbt zuletzt und Corona hoffentlich bald.

Ich wünsche Ihnen schon jetzt einen guten Rutsch und hoffe Sie im neuen Jahr wieder an oder in einer unserer Sportstätten im Landkreis persönlich zu treffen.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Dezember 2020, 04:59 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 02sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.