Wir nähern uns dem Bachelor-Finale. Drum prüfe, wer sich ewig bindet, ... Foto: Foto: MG RTL D/ TV Now / Collage

Wir nähern uns dem Bachelor-Finale. Drum prüfe, wer sich ewig bindet, ... Foto: Foto: MG RTL D/ TV Now / Collage

Königswinter 10.03.2021 Von Kristina Senning

Die Home-Dates oder auch „copy-paste-feddich!“

„Der Bachelor“ Woche 8: Die Glosse zur RTL-Sendung

Der eine schlägt mit Schwänen um sich, der nächste mit seiner Zunge: Liebe Ladies and Gents, herzlich willkommen in einer neuen, absolut verrückten, endlich vorletzten Woche des Bachelors. Wir haben viel gelacht, viel geweint – vor allem aber viel gebrochen.

[RECTANGLELOKAL]

Während Knastibasti vor fast genau einem Jahr mit ziemlicher Bedrängnis und unsittlichen Äußerungen geglänzt hat, greift der diesjährige Bätschi Niko ebenfalls mit einer ähnlichen Strategie an: Fummeln, Knutschen und vor allem Versprechungen, was das Zeug hält.

Die neue Datewoche beginnt mit einem ganz besonderen Treffen für den Bachelor: Niko stellt die vier verbliebenen Ladys Stephie, Mimi, Linda und Michèle (vorn von links) seiner Familie vor (Christina, Alex, Wolfgang, Elisabeth und Niko (hinten, von links). Foto: TVNOW

Die neue Datewoche beginnt mit einem ganz besonderen Treffen für den Bachelor: Niko stellt die vier verbliebenen Ladys Stephie, Mimi, Linda und Michèle (vorn von links) seiner Familie vor (Christina, Alex, Wolfgang, Elisabeth und Niko (hinten, von links). Foto: TVNOW

Das macht der Rosenbengel jedoch so geschickt, dass die übrig geblieben Schäfchen ihn für sooo höflich halten. Mit wilder Flirterei hat der RTL-Rudelbumms schließlich auch nichts zu tun. Eventuell verstehen sie auch einfach nicht, was der Typ da abzieht. Mit ‘nem IQ-Test wird sich auch noch niemand beim Bachelor beworben haben. Was will man auch mit so vielen weißen leeren Zetteln?

Jedenfalls startet die neue Woche mit dem Aufeinandertreffen der übergebliebenen vier Läääädies Mimi, Michèle, Stephie, Lina und Niko Grieserts Familie. Standesgemäß trifft man sich im Schloss Drachenburg am Drachenfels, dort prahlt schließlich eine nach der anderen, was für tolle Dates sie mit Niko gehabt hat. Eigentlich fehlt nur noch die millimetergenaue Angabe sämtlicher Körperteile, um es noch unangenehmer zu machen.

Und auch Mimi wird wieder einmal tiefgründig: „Wenn man einfach nur man selbst ist, dann ist das doch der beste Eindruck, den man machen kann.“ Würde ich wohl grundsätzlich befürworten, diesen Ansatz – wenn er nicht von Mimi Mimose herself käme. Hier wären wohl eher eine oscargekrönte Rolle und ein 1465-seitiges Drehbuch angebracht, damit keiner auf die Idee käme, Mimi wäre noch eifersüchtig oder gar unreif.

Nach dem ritterlichen Brunch folgen Bewerbergespräche der Extraklasse: Jede versucht das zu sagen, was Nikos Eltern und Geschwister hören wollen, nur um noch besser, schöner und klüger zu wirken. Und wenn Mimi sich in diesem Moment in eine Schnecke hätte verwandeln müssen, hätte sie auch das irgendwie geschafft – wobei, seien wir mal ehrlich: Viel fehlte bei dem Gespräch mit Nikos Erzeugern nicht, oder?!

Stephie im Gespräch mit Nikos Bruder Alex. Foto: TVNOW

Stephie im Gespräch mit Nikos Bruder Alex. Foto: TVNOW

Doch die erste Entscheidung des Abends muss fallen, denn direkt im Anschluss folgen die Home- Dates, die dieses Jahr coronabedingt in sinnlicher Zweisamkeit stattfinden (natürlich ganz im Sinne des Fummel-Bätschis, so viel ist wohl klar). Dass Linda dabei die Biege machen muss, war eigentlich genauso klar – denn während die Dramaqueen es auf die wenige Zeit mit dem Bachelor schiebt, weiß jeder: Dieses Herzchen war nur für das nötige Zündfeuer dabei – eine „Georgina Fleur“ reloaded. Ein Wiedersehen zwischen Doctor Bob, Fischaugen und Kakerlaken scheint mir gar nicht mal so unwahrscheinlich.

Das erste Home-Date der Woche verschlägt den Bätschi nach München. Dort trifft er auf Stephie – in der Wohnung ihrer Mutter. Manch einer munkelt, dass sie sich bereits in anderen Fernsehstudios eingenistet hat und keine eigene Wohnung braucht. Aber gut. Das wichtigste Accessoire der folgenden Dates ist und bleibt übrigens das Sofa. Dort hin geflätzt, starrt Stephie wieder einmal die ganze Zeit Nikos Mund an.

Ich verstehe einfach nicht, warum sie ihre Augen nicht hochkriegt, doch auch Niko vermeidet es die meiste Zeit, ihr direkt in die Glubscher zu sehen. Leute, hier könnt ihr noch richtig lernen, wie gute Kommunikation läuft. Doch dann wird Niko wieder Bätschi on fire und knutscht Stephie ab. Angucken will er sie danach aber übrigens immer noch nicht so wirklich. Da läuft’s.

Mimi im Gespräch mit Nikos Eltern Elisabeth und Wolfgang. Foto: TVNOW

Mimi im Gespräch mit Nikos Eltern Elisabeth und Wolfgang. Foto: TVNOW

Anschließend stehen Muffins auf dem Plan, die die beiden backen, verbrennen lassen und dann essen. „Es war einfach super schön“, schwärmt der Bachelor. Wer stopft sich auch nicht gerne angebranntes Essen rein, das bekanntermaßen alles andere als gesund ist. Als Topping serviert der Bätschi schließlich eine Videobotschaft der Mutter, es wird geheult, gekuschelt und verabschiedet. Tja ihr Lieben, und nun spoilere ich euch: Die nächsten zwei Male erwartet euch nichts anderes. Fast so spannend, wie die 19. Wiederholung von der Titanic in der Weihnachtszeit.

Das nächste Date findet in Köln bei Michèle statt, und oh Wunder: Mal wieder landen die Beiden auf dem Sofa. Statt verbrannter Muffins gibt es allerdings Kinderfotos und viel nervöses Gekichere. Es wird gekuschelt, geknutscht. Natürlich gibt Niko dem aktuellen Schäfchen wieder ein richtig gutes Gefühl, sagt, dass er es mehr als mag. Es gibt eine Videobotschaft und Tränen. Ich hab’s ja gesagt...

via GIPHY

Und weil es so viel Abwechslung gegeben hat, springen wir direkt in das letzte Date, das bei Mimi stattfindet. Hier bringt der Bachelor sogar Croissants mit, denn Mimi Mimose soll sich schon beschwert haben. „Und nur für mich bringt er sie mit“, sagt sie lachend, während sie Stephie und Michèle gedanklich schon beiseite geschafft hat.

Es wird direkt wieder geknutscht, ehe der Bachelor – ihr habt’s geahnt – eine Videobotschaft auspackt. Doch plötzlich kommen Mimis Angehörige um die Ecke und grüßen das Duo mit Coronaabstand im Garten. Eine stressige Situation für den Bätschi, wie er gesteht, deshalb fragt Mimi dann: „Bin ich wie so ein Stressball?“ Der Bachelor antwortet: „Du bist eher wie zu Hause.“ Oh no. OH. NO.

Wer bekommt Nikos letzte Rose? Foto: TVNOW

Wer bekommt Nikos letzte Rose? Foto: TVNOW

Nachdem der Bachelor nun alle drei Dates hinter sich hat, steht logischerweise die Nacht der Rosen an. Und ehrlich: Ich habe wirklich gar keine Ahnung, wen er nach Hause schicken soll. Eigentlich vermute ich, dass Stephie den Zug nach Tschüssbekistan nehmen muss, doch tatsächlich bekommt Michèle keine Rose.

Diese geht wiederum so erwachsen mit dem Korb um, dass Niko ganz gerührt ist und die halbe RTL-Redaktion vollsabbelt. Tja, es gibt halt auch noch (wenige) Frauen in diesem Bachelor- Universum. Ob wir nun Michèle in der finalen Woche wieder sehen? Na sichi, schließlich ist das die einzige Spannungskurve, die RTL in dieser Staffel noch bleibt.

Die Home-Dates oder auch „copy-paste-feddich!“

Alle Episoden von „Der Bachelor“ gibt es bei TVNOW.

Zum Artikel

Erstellt:
10. März 2021, 22:10 Uhr
Lesedauer:
ca. 4min 01sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.