Der Rodewalder Wolf darf weiter geschossen werden. Das Bild zeigt einen Wolf im Wildpark Eekholt, der durch ein Zielfernrohr fotografiert worden ist. Foto: Carsten Rehder/dpa

Der Rodewalder Wolf darf weiter geschossen werden. Das Bild zeigt einen Wolf im Wildpark Eekholt, der durch ein Zielfernrohr fotografiert worden ist. Foto: Carsten Rehder/dpa

Landkreis 27.12.2019 Von Die Harke

Die Jagd geht weiter

Umweltministerium verlängert Abschussgenehmigung für Rodewalder Rüden

Der Rodewalder Rüde darf weiter geschossen werden. „Die bis Ende Dezember befristete artenschutzrechtliche Genehmigung zur Entnahme des Wolfsrüden GW717m wird bis zum 31. Januar 2020 verlängert und das Verfahren zur Entnahme weiter unter Hochdruck vorangetrieben“, teilte das niedersächsische Umweltministerium am Freitag mit.

„Die Gefahr weiterer Risse von geschützten Nutztieren und der Weitergabe problematischer Jagdtechniken besteht unverändert fort“, hieß es zur Begründung. Die Jagd auf den Rüden läuft seit fast einem Jahr. Die Genehmigung war erstmals am 23. Januar dieses Jahres ausgestellt worden.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Dezember 2019, 12:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 16sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.