Manon Garms DH

Manon Garms DH

Landkreis 07.09.2019 Von Manon Garms

Die Jugend von heute...

Guten Tag

„Die Jugend von heute...“ – dieser Satz endet selten positiv. Sobald die Menschen ein Alter jenseits der 30 erreicht haben, beginnen viele, sich darüber zu beschweren, was „die Jugend von heute“ so alles Schreckliches macht. „Die Musik ist nicht auszuhalten, und wie die jungen Leute reden! Und habt ihr gesehen, wie die sich anziehen?“ Solche Sätze mit dem Hinweis darauf, dass es so etwas früher nicht gegeben hätte, sind allgegenwärtig. Fakt ist nun einmal, dass die Zeiten sich ändern und jede Generation Neues mit sich bringt – das muss nicht jedem gefallen, aber es wäre auch fatal, wenn sich nie etwas ändern würde.

Ein Vorwurf, den „die Jugend von heute“ sich häufig anhören durfte, war, dass sie unpolitisch sei. Spätestens seit den „Fridays for Future“-Demonstrationen und dem Bekanntwerden des Youtubers Rezo, der sich in seinen Videos Politik und Medien vornimmt, dürfte sich dieser Vorwurf erledigt haben.

Und die Jugendlichen und jungen Erwachsenen engagieren sich nicht nur bundesweit, sondern auch auf kommunaler Ebene. In der Stadt Nienburg wird ab Montag zum zweiten Mal ein Jugendrat gewählt (Bericht auf Seite 18). Allein die Tatsache, dass das Gremium zum zweiten Mal gewählt wird, belehrt alle Kritiker eines Besseren. Denn als 2017 zum ersten Mal gewählt wurde, war hinter so mancher vorgehaltener Hand zu hören, „dass die Jugendlichen das eh nicht lange durchhalten.“

Doch sie haben durchgehalten. Die zweite Wahl steht an, und es kandidieren auch Jugendliche, die bereits Mitglied des ersten Jugendrates gewesen sind. Außerdem ist positiv hervorzuheben, dass die Zahl der Kandidaten sich von elf im Jahr 2017 auf jetzt sechzehn erhöht hat. Die Zahl der jungen Frauen, die kandidieren, ist ebenfalls gewachsen: von drei auf sieben.

Zum Artikel

Erstellt:
7. September 2019, 09:14 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.