Freude in der Kindertagesstätte „Kleine Krähe“ in Nienburg: Das neue Spielgerät im Hintergrund darf bald betreten werden – und die beiden Betreuungsgruppen schließen nicht wie befürchtet im nächsten Jahr. Das macht die Verantwortlichen der Lebenshilfe froh (hinten von links): Prokurist Ulrich Rüter, Geschäftsbereichsleitung für „Kinder, Jugend und Familie“ Gabriele Friebe und Geschäftsführer Frank Ruthenkolk. Brosch

Freude in der Kindertagesstätte „Kleine Krähe“ in Nienburg: Das neue Spielgerät im Hintergrund darf bald betreten werden – und die beiden Betreuungsgruppen schließen nicht wie befürchtet im nächsten Jahr. Das macht die Verantwortlichen der Lebenshilfe froh (hinten von links): Prokurist Ulrich Rüter, Geschäftsbereichsleitung für „Kinder, Jugend und Familie“ Gabriele Friebe und Geschäftsführer Frank Ruthenkolk. Brosch

Nienburg 19.05.2017 Von Matthias Brosch

Die Kita „Kleine Krähe“ bleibt

Die Lebenshilfe nimmt die angekündigte Schließung von zwei Gruppen in Nienburg zurück – und plant langfristig

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
19. Mai 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 04sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen