Die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs, Rolf Korte (links) und Bernd Guhlich, beim Aufbau der Stühle. Foto: Stadt Nienburg

Die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs, Rolf Korte (links) und Bernd Guhlich, beim Aufbau der Stühle. Foto: Stadt Nienburg

Nienburg 20.05.2020 Von Die Harke

Die Liegestühle sind wieder da

Neue naturbelassene Modelle dank Sponsorengeldern

Auch in diesem, für wohl jeden etwas anderen, Jahr laden Liegestühle wieder zum Ausruhen und Verweilen in Nienburgs Innenstadt ein. Noch bis September stehen die Sitzgelegenheiten in den Grünanlagen am Weserwall, am Ruderheim und in der Nähe zum Quaet-Faslem-Haus.

Die Stadt Nienburg schreibt dazu: „Ziel der Aktion, die bereits zum vierten Mal stattfindet, ist eine Attraktivitätssteigerung der innenstadtnahen Grünflächen und eine stärkere Einbindung der Weser, orientiert am Leitbild der Stadt Nienburg.“

Sponsoren sind wieder Nienburg Energie und Stadtwerke Nienburg, Wesavi, GBN sowie die Wirtschaftsbetriebe der Stadt Nienburg. „Mit ihrer Unterstützung konnten in diesem Jahr 40 neue Liegestühle angeschafft werden, die nun die bisher genutzten und in die Jahre gekommenen Liegen ersetzen. Und anders als ihre Vorgänger sind die neuen Sitzmöbel nicht mehr aus Aluminium, sondern aus naturbelassenem Buchenholz aus nachhaltiger, umweltverträglicher Forstwirtschaft“, teilt die Stadt weiter mit.

Die Koordinierung und Realisierung dieser Aktion hat wie bereits in den vergangenen Jahren die Wirtschaftsförderung der Stadt Nienburg übernommen. Für den Auf- und Abbau der Liegestühle sowie die regelmäßigen Kontrollen und das Leeren der bereitgestellten Abfallbehälter sind die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs zuständig.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Mai 2020, 18:01 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.