21.12.2012 Von Alan Smithee

Die Meinungen über Moderne Kunst gehen auseinander

PR-Artikel Wenn es um Moderne Kunst geht, dann scheiden sich oft die Geister. Dieses Thema wird im Freundes- und Familienkreis immer wieder für Furore und heftige Diskussionen sorgen. Denn was man einst unter Kunst verstand, die Bildhauerei, die Malerei – fast alles Auftragsarbeiten, die realistische Motive detailgetreu darstellen sollten – ist mittlerweile aus den Museen oftmals verschwunden.

Künstler wollen etwas aussagen

Heute sind es vor allem Skulpturen und Installationen, die als Moderne Kunst angepriesen werden. Auch Bilder, bei denen realistische Motive kaum zu erkennen sind, gelten als Moderne Kunst. Und genau dies bemängeln viele Kritiker der Modernen Kunstszene.

Sie behaupten vehement, dass Kunst immer noch von „Können“ komme und dementsprechend müsse der Künstler ein gewisses Talent mitbringen. Genau dieses Talent aber sprechen sie den modernen Künstlern ab. Auch die Aussage, die die Künstler mit ihren Werken treffen wollen, wird nicht ernst genommen. Man sehnt sich zurück nach der Zeit, als realistische Bilder von Sonnenblumenfeldern, Seen und Seerosen, Gemälde von Herrschern und feinen Damen als Kunst bezeichnet wurden.

Moderne Kunst kann auch überzeugen

Bei so manchem vermeintlichen Künstler kann man den Kritikern diese Aussagen auch nicht übel nehmen. Vielfach bringt aber die Moderne Kunst Werke hervor, die tatsächlich eine hohe Aussagekraft mit sich bringen. So kann man unter zimmermann-heitmann.de beispielsweise Moderne Kunst aus verschiedensten Elementen entdecken, die durchaus einen hohen künstlerischen Anspruch mit sich bringt. Die Käufer wissen dies zu schätzen und so kann Moderne Kunst durchaus überzeugen.

Dass die Meinungen über Moderne Kunst auseinandergehen, ist dabei längst bei den Kunstgalerien angekommen. Sie sind sich aber sicher, dass nicht nur die Kunst der Moderne, sondern auch der Impressionismus, Realismus oder Expressionismus zu hitzigen Diskussionen führen können.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Dezember 2012, 12:53 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 53sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.