Die Moorbahn startet wieder

Die Moorbahn startet wieder

Der Fahrbetrieb der Moorbahn in Essern beginnt am 1. August wieder. Foto: Förderverein Moorbahn Uchte

Die Moorbahn Uchte-Essern nimmt am kommenden Sonnabend, 1. August, den Fahrbetrieb wieder auf. Das hat der Förderverein Moorbahn Uchter Moor mitgeteilt. Fahrten sollen bis zum 4. Oktober immer sonnabends, sonntags und an Feiertagen stattfinden. Abfahrt ist jeweils um 14 Uhr am Infozentrum „Tor zum Moor“ in Essern. Das Info-Zentrum ist an den genannten Tagen jeweils von 13 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet.

Geplant war der Saisonstart für die Moorbahn Uchte-Essern bereits für Anfang April. Als Schutzmaßnahme für die Gäste und Mitarbeitenden wurde der Fahrbetrieb coronabedingt ausgesetzt.

Angeboten wird eine zweistündige Rundfahrt durch das 3.263 Hektar große Naturschutzgebiet des Großen Uchter Moores. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Darstellung des Torfabbaus und die Bemühungen zur Rekultivierung und Wiedervernässung der Torfabbauflächen. Darüber hinaus gibt es Infos zur Tier- und Pflanzenwelt im Moor.

Im Anschluss an die Fahrt können die Besucher im Café „Altes Torfwerk“ einkehren und die Dauerausstellung „Moora -- das Mädchen aus dem Großen Uchter Moor“ besuchen. Dabei handelt es sich um eine 2650 alte und damit um die älteste Moorleiche Nordwestdeutschlands.

Es empfiehlt sich, zu reservieren. Reservierungen sind per E-Mail an buchungen@moorrbahn-uchter-moor.de oder unter Telefon (05 77) 96 13 85. Es gilt eine Maskenpflicht und es sind die Corona-Abstandsregeln einzuhalten. Weitere Infos unter www.moorbahn-uchter-moor.de. Für alle, die bis 24 Stunden vor Abfahrt die Moorerlebnisfahrt reservieren, gibt es eine Rabattaktion: Erwachsene zahlen dann nur noch sechs statt sieben Euro und Kinder bis 14 Jahre 2,50 Euro statt 3 Euro.