Manon Garms DH

Manon Garms DH

12.06.2012 Von Manon Garms

Die Rache des Postboten?

Hund ist weg

Dass das Verhältnis zwischen Postboten und Hunden oft gespannter Natur ist, dürfte hinlänglich bekannt sein. Ein Paketbote scheint sich jetzt auf dem Tierschutzhof Geißblatt in Burdorf an seinen „natürlichen Feinden“ gerächt zu haben. Für einige Minuten standen beide Hoftore offen, weil der Misthaufen abgefahren wurde. Der Paketbote fuhr in den Hof und öffnete ein Hundezimmer, woraufhin zehn Vierbeiner ihre neu gewonnene Freiheit nutzten, um einen Spaziergang über das Gelände zu unternehmen.

Den Border-Collie-Rüden „Dachs“ zog es jedoch in die Ferne – er verschwand und wurde an den folgenden Tagen erst in Marklohe und später in Drakenburg gesichtet, ließ sich jedoch nicht einfangen. Wer ihn sieht, der möge den Tierschutzhof unter (0?50?22) 2?60 anrufen und den Hund im Auge behalten bis die Mitarbeiter vor Ort sind. „Dachs“ ist ein freundlicher Hund, aber misstrauisch Fremden gegenüber. Die Tierschützer hoffen, dass sie ihn mithilfe eines seiner „Hundekumpels“ vom Hof wieder einfangen können. Es bestehe aber auch die Möglichkeit, dass der Border Collie sich einem anderen Hund anschließt und diesem bis nach Hause folgt. Manon Garms

Zum Artikel

Erstellt:
12. Juni 2012, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.