Wann muss man einen Einkaufswagen nehmen, wann reicht der Korb? Foto: pixabay

Wann muss man einen Einkaufswagen nehmen, wann reicht der Korb? Foto: pixabay

Nienburg 22.05.2020 Von Holger Lachnit

Die Sache mit den Einkaufswagen

Guten Tag

Neulich erzählte eine Bekannte kopfschüttelnd, dass sie durch die diversen Zutrittsregelungen in Supermärkten und größeren Einzelhandelsgeschäften nicht mehr durchsteigen würde.

Mal müsse sie einen Einkaufswagen nehmen, mal genüge ein Einkaufskorb, und in andere Geschäfte dürfe sie hinein, selbst wenn sie weder das eine noch das andere dabei habe.

Das Problem lässt sich ganz einfach lösen: Immer einen Einkaufswagen nehmen, wenn einer vor dem Geschäft steht. Das gilt übrigens pro Person. Also auch, wenn man zu zweit für einen Haushalt einkauft, immer zwei Einkaufswagen nehmen.

Der Einkaufswagen-Zwang hat häufig einen doppelten Hintergrund: Zum einen soll dadurch der Mindestabstand von eineinhalb Metern garantiert werden, und zum anderen ist oft die Zahl der Einkaufswagen identisch mit der Zahl der Kunden, die sich gleichzeitig in einem Laden aufhalten dürfen.

Wer einen Wagen nimmt, der schont übrigens auch die Nerven des Verkaufspersonals, das es auch ohne Corona-Bestimmungen schwer genug hätte.

Eine Bitte noch zum Thema „Einkaufswagen“: Wer meint, vor dem Einkauf Plastikfolien oder Ähnliches um die Griffstange wickeln zu müssen, der möge diese wieder entfernen, wenn er den Wagen wieder in den Ständer gebracht hat. Auch Einweghandschuhe bitte zuhause in der Mülltonne entsorgen und nicht einfach achtlos in den Einkaufswagen werfen.

Vor allem aber: Bitte bleiben Sie gesund!

Zum Artikel

Erstellt:
22. Mai 2020, 05:31 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.