Manon Garms DH

Manon Garms DH

29.04.2016 Von Manon Garms

Die Stadt muss zahlen

Von Manon Garms

500 Euro will der Ortsrat Erichshagen-Wölpe an den Förderverein der Grundschule am Bach überweisen, der dringend Geld für die Reparatur eines Spielgerätes braucht. Dabei geht es nicht etwa um eine Rutsche oder eine Schaukel, sondern um eine Betonröhre zum Durchkrabbeln. Sie ist laut Sabine Gebert, 2. Vorsitzende des Fördervereins, das beliebteste Spielgerät auf dem Schulhof, musste jetzt aber aufgrund mangelnder Verkerssicherheit gesperrt werden.

„500 Euro sind für unsere Verhältnisse ein hoher Zuschuss“, betonte Erichshagens Ortsbürgermeister Tim Hauschildt (CDU). Die Gesamtkosten für die Reparatur belaufen sich nach Angaben des Fördervereins auf circa 11 000 Euro. Da allein die Prüfung durch den TÜV mehr als 1100 Euro kostet, fordert der Ortsrat, dass die Stadt diese Kosten übernehmen muss. „Die Schule ist in städtischer Trägerschaft, und die Stadt hat auch die Verkehrssicherungspflicht. Also muss das Geld von der Stadt kommen und nicht vom Förderverein“, sagte Stefan Hambruch (CDU). Für Ortsbürgermeister Hauschildt ist auch die Tatsache, dass es nicht um den Kauf eines neuen Spielgerätes, sondern um eine Sanierung geht, ein Beleg dafür, dass die Stadt zahlen muss.

Zum Artikel

Erstellt:
29. April 2016, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.