Die Stadttaube liegt in Führung. Foto: rostyle - stock.adobe.com

Die Stadttaube liegt in Führung. Foto: rostyle - stock.adobe.com

Landkreis 20.11.2020 Von Holger Lachnit

Die Stadttaube führt derzeit

Guten Tag – ein Kommentar

Noch bis zum 15. Dezember läuft die 50. Wahl zum „Vogel des Jahres“. In Niedersachsen haben bereits rund 9000 Vogelfreundinnen und -freunde ihren Lieblingsvogel gewählt, deutschlandweit haben bisher rund 90 000 Menschen mitgemacht. Das hat der Naturschutzbund NABU mitgeteilt.

Im bundesweiten Gesamtranking habe sich auf Platz eins bis jetzt die Stadttaube behauptet. Die weiteren Plätze würden belegt von Goldregenpfeifer, Rotkehlchen, Feldlerche, Eisvogel, Haussperling, Amsel, Rotmilan, Blaumeise und Kiebitz. Diese ersten zehn Plätze seien besonders interessant, denn nur diese Vogelarten nehmen an der Stichwahl ab dem 18. Januar teil.

In Niedersachsen würden sich die Top 10 ein wenig anders gestalten: auf Stadttaube und Rotkehlchen folgen hier Goldregenpfeifer, Kiebitz und Feldlerche. Diese drei Arten würden mit am stärksten am Lebensraumverlust durch intensive Landwirtschaft leiden und als gefährdet gelten. Auf den weiteren Plätzen folgen Haussperling, Eisvogel, Blaumeise, Rauchschwalbe und Rebhuhn.

Überraschend ist nach Einschätzung des NABU die Platzierung der Stadttaube, deren bisheriger Erfolg sicherlich auf die vielen engagierten Wahlkampfteams zurückzuführen sei. Kiebitz, Feldlerche, Rauchschwalbe und auch Rebhuhn würden ihren Zuspruch vor allem aufgrund der starken Gefährdung erfahren, der Rest der ersten zehn Kandidaten bestehe aus beliebten Gartenvögeln und Sympathieträgern.

Jeder kann einmal pro Vogel abstimmen, jedoch auch mehreren Vögeln je eine Stimme geben.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.vogeldesjahres.de.

Zum Artikel

Erstellt:
20. November 2020, 06:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.