29.09.2013

Die Stadtwerke warnen

„Keine Geschäfte an der Haustür oder am Telefon abschließen“

Ninburg. Die Stadtwerke Nienburg/Weser GmbH bzw. die Nienburg Energie GmbH erneuern aus gegebenen Anlass zum wiederholten Mal die ausdrückliche Warnung an alle Kunden im Versorgungsgebiet: Aktuell wird in der Region wieder versucht, Stromlieferverträge per Telefongespräch oder an der Haustür zu verkaufen. Nach Feststellungen der Stadtwerke geschieht dieses inzwischen sehr zum Bedauern der Stromversorger in regelmäßigen Zeitabständen immer wieder aufs Neue. Diese Anrufer bzw. Besucher handeln ausdrücklich nicht im Auftrag der Stadtwerke bzw. der Nienburg Energie GmbH und arbeiten auch nicht in Kooperation oder Zusammenarbeit mit den Stadtwerken und der Nienburg Energie GmbH.

Gegenüber Kunden treten sowohl die Haustürverkäufer als auch die Telefonverkäufer teilweise äußerst aggressiv und einschüchternd auf, um einen Vertragserfolg zu erzielen.

Aussagen, dass Kunden keinen Strom mehr bekommen oder die Stadtwerke bzw. die Nienburg Energie GmbH zukünftig keinen Strom mehr liefert, sind schlicht und einfach falsch!

Seriöse Energieversorger und Verbraucherzentralen warnen daher noch einmal ausdrücklich davor, einen Stromliefervertrag an der Haustür oder im Verlauf eines Telefongesprächs abzuschließen.

Betroffene Kunden werden gebeten, die Stadtwerke über diese Verkaufsversuche zu informieren.

Zum Artikel

Erstellt:
29. September 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 33sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.