22.09.2013

Die Vorbereitungen beginnen

Auch 2013 wieder Päckchen für „Weihnachten im Schuhkarton“

Nienburg/Steyerberg. In Nienburg und in Steyerberg beginnen wieder die Vorbereitungen für „Weihnachten im Schuhkarton“. Von Nienburg aus sind Elvira Flaig und Nicole Wasilewski dabei, die Aktionen „rechts der Weser“ anzukurbeln, von Steyerberg aus bereiten Marita Reiter und Simone Ahrens die Aktivitäten „links der Weser“ vor. Alle Bemühungen münden schließlich in die Kampagne, die traditionell vom 15. Oktober bis 15. November in so gut wie allen Gemeinden des Landkreises stattfindet: bunt beklebte Schuhkartons zu füllen für Kinder, die nicht so viel haben. Angesprochen wurden bereits die bewährten Sammelstellen in Schulen, Kindergärten, Firmen und weiteren Einrichtungen, aber auch die eine oder andere neue Adresse, an der spätestens am 15. November mit viel Liebe gefüllte und mit Phantasie beklebte Schuhkartons für Mädchen und jungen in Osteuropa – dorthin gingen zumindest in den letzten Jahren die Päckchen mit der Postleitzahl 31 – abgegeben sein müssen.

Fest verlassen können sich die Organisatorinnen auch in diesem Jahr auf die fleißigen Strickerinnen, die überall Kreis – und dienstags auch im Kaufhaus „Fundus“ in Nienburg – Pullover, Mützen oder Schals für Kinder in Not stricken. Mit von der Partie ist in diesem Jahr erstmals der Strickkreis aus Kirchdorf.

Neu ist auch, dass 15 Firmen oder Institutionen gewonnen werden sollen, deren Mitarbeiter gezielt für die Aktion die verschiedensten dringend benötigten Päckchen-Utensilien sammeln. Die Bandbreite reicht von Zahnbürsten und Zahncreme über Schulmaterial bis hin zu kleinen Kuscheltieren. Sammeln wollen unter anderem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt- und der Kreisverwaltung von Nienburg. eha

Zum Artikel

Erstellt:
22. September 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.