Im neuen „World Future Lab“ können die Besucherinnen und Besucher des Klimahauses Bremerhaven das Schicksal der Erde selbst in die Hand nehmen. Klimahaus Bremerhaven

Im neuen „World Future Lab“ können die Besucherinnen und Besucher des Klimahauses Bremerhaven das Schicksal der Erde selbst in die Hand nehmen. Klimahaus Bremerhaven

Bremerhaven 25.03.2017 Von Die Harke

Die Welt verändern

Drei Familienkarten für das Klimahaus in Bremerhaven mit dem neuen „World Future Lab“ zu gewinnen

Im [DATENBANK=3591]Klimahaus Bremerhaven[/DATENBANK] gehen die Besucher auf eine faszinierende Reise und verändern im neuen „World Future Lab“ die Welt. Immer entlang des 8. Längengrades durchwandern große und kleine Weltentdecker neun Orte auf fünf Kontinenten und spüren die Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit der Originalschauplätze hautnah: Sie durchstreifen zum Beispiel bei minus sechs Grad Celsius die „Antarktis“ oder erleben in der Reisestation „Niger“ echtes Wüstenklima mit 35 Grad Celsius. Tropisch-warm wird es im Regenwald von „Kamerun“ und am Sandstrand von „Samoa“ – bei über 30 Grad Celsius und etwa 80 Prozent relativer Luftfeuchtigkeit.

Unterwegs begegnen ihnen Menschen, die aus ihrem Alltag erzählen und berichten, wie sich ihr Leben und das jeweils vorherrschende Klima gegenseitig beeinflussen.

Ab April nehmen die Besucher in der Wissens- und Erlebniswelt das Schicksal der Erde selbst in die Hand, denn dann eröffnet im Klimahaus der neue Ausstellungsbereich „World Future Lab“. Hier sind Kreativität, Strategie und Teamwork gefragt, denn jede getroffene Entscheidung nimmt globale Ausmaße an. Zum Beispiel, ob die Südseeinsel Tokelau in den Fluten versinkt oder, ob der Regenwald gerettet wird. Wie das geht? Der gesamte Ausstellungsbereich ist als Spiel konzipiert, das in der Gruppe oder als Einzelperson gespielt werden kann.

Die Erde steht dabei im wahrsten Sinne des Wortes im Mittelpunkt. An verschiedenen Spielstationen lernen die Besucher ihre persönlichen Stärken kennen und testen ihre Fähigkeiten. Durch den spielerischen Charakter ergänzt der innovative Ausstellungsbereich außerdem das Konzept des Klimahauses als außerschulischer Lernort.

Konzipiert wurde das „World Future Lab“ in Zusammenarbeit mit der Gruppe für Gestaltung (GfG) aus Bremen. Dr. Fabiola Gerpott, Dozentin für Arbeits- und Organisationspsychologie der VU Amsterdam, hat – in Kooperation mit der Jacobs University Bremen – die Spielentwicklung wissenschaftlich begleitet.

Die Leserinnen und Leser der HARKE am Sonntag können mit etwas Glück drei sogenannte kleine Familienkarten für das Klimahaus in Bremerhaven gewinnen. Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, sollte im Laufe des Tages ein kleine Bewerbung mailen an gewinnspiele@hams-online.de.

Die Außenansicht des „World Future Lab“. Klimahaus Bremerhaven

Die Außenansicht des „World Future Lab“. Klimahaus Bremerhaven

Zum Artikel

Erstellt:
25. März 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 01sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.