Wir blicken auf die zurückliegende Woche, in der im Landkreis Nienburg einiges passiert ist. Foto: dragonstock - stock.adobe.com

Wir blicken auf die zurückliegende Woche, in der im Landkreis Nienburg einiges passiert ist. Foto: dragonstock - stock.adobe.com

Landkreis 20.11.2021 Von Stefan Schwiersch

Die Woche im Rückblick

Das war in der Woche vom 15. bis 20. November im Landkreis Nienburg los

Mehrere Unfälle, eine neue Karnevalsprinzessin, Brände und geschlossene Geschäfte: In der zurückliegenden Woche ist im Landkreis Nienburg einiges passiert.

Für einen kompletten Überblick haben wir die Artikel in diesem Wochenrückblick zusammengefasst, die am meisten von euch abgerufen wurden:

Montag, 15. November

Brand im Flur macht Haus unbewohnbar

Am Sonntagabend um 19:48 hat ein Brand in einem Hausflur in Huddestorf einen großen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Das Gebäude ist durch die massive Verrauchung bis auf weiteres nicht bewohnbar. Die Bewohnerin ist für die Nacht bei Verwandten untergekommen.

Claudia I. regiert das Stolzenauer Narrenvolk

Prinzessin Claudia I. (mit bürgerlichem Namen Claudia Stolla) ist die neue Stolzenauer Karnevalsprinzessin. Die gebürtige Stolzenauerin kennt den Karneval bislang nur aus der Sicht als Aufsichts- und Begleitperson durch die Feuerwehr beim Umzug und als Taxifahrerin, um die närrischen Partygäste sicher nach Hause zu bringen.

Mit Auto gegen Baum geprallt: 62-Jähiger stirbt

Bei einem Unfall kurz vor Hille-Rothenuffeln ist auf der B65 ein Autofahrer aus Lübbecke gestorben. Der Mann kam nach Angaben der Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke am Samstagabend gegen 19.30 Uhr mit seinem Opel von der Straße ab und prallte damit gegen einen Baum.

Dienstag, 16. November

Aus für den Bestellshop an der Neuen Straße: Das Ende eines Geschäftsmodells

Wenn Margret (71) und Ursel Röpke Ende des Jahres ihren Otto-Shop an der Neuen Straße in Nienburg schließen, dann enden damit nicht nur zwei Berufsleben, es endet ein ganzes Geschäftsmodell.

Schwimmt ein Reh im Freibad Stolzenau: Feuerwehr rettet das Tier aus dem Becken

Wie das Reh aufs Gelände des Freibades Stolzenau gelangte und weshalb es ins Schwimmerbecken sprang, wird wohl sein Geheimnis bleiben. Das Tier hatte jedoch Glück, dass der Schwimmmeister auch außerhalb der Freibadsaison nach dem Rechten sah und die Freischwimmerübungen des Bocks am Montagvormittag bemerkte.

Karsten Heineking beendet seine politische Karriere

Seit 2003 sitzt Karsten Heineking aus Wegerden für die CDU im Landtag. Viermal gewann er seinen Wahlkreis Nienburg-Süd direkt. Zuletzt dreimal in Folge gegen den heutigen Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD). Doch nun ist Schluss: Gestern kündigte Heineking an, auf eine erneute Kandidatur bei der Landtagswahl am 9. Oktober 2022 zu verzichten.

Mittwoch, 17. November

Steinbrinks Dorfladen schließt, Backwerkstatt kommt

Familie Kattelmann schlägt ein neues Kapitel in der 71-jährigen Geschichte ihres Unternehmens auf: Bäckermeister Oliver Kattelmann strukturiert den Betrieb um, setzt künftig mehr noch als bisher aufs klassische Handwerk und möchte Back-Events anbieten.

Brand im Spänebunker hält Wehren in Atem

Im Spänebunker einer ehemaligen Tischlerei in Glissen ist es aus bislang ungeklärter Ursache am Mittwoch in den frühen Morgenstunden zu einem Feuer gekommen. Der Besitzer der früheren Tischlerei kam vorsorglich ins Krankenhaus.

Geldstrafe nach Autorennen mit Protz-Audi

Ein illegales Autorennen im Dezember 2020 auf der Bundesstraße 214 wird für einen Mann aus Steyerberg teuer. Der junge Mann hatte sich mit seinem Protz-Audi ein Rennen gegen einen BMW geliefert.

Donnerstag, 18. November

In Tankstellennähe: Auto brennt auf „Kaufland“-Gelände aus

Ein brennendes Auto und ein leicht verletzter Fahrer beschäftigten am Donnerstagmorgen die Einsatzkräfte in Nienburg. Nahe der „Kaufland-Kreuzung“ am Kräher Weg wurde der Fahrer eines Opel Zafira von anderen Autofahrern auf Rauch aus seinem Motorraum aufmerksam gemacht.

40-Jährige prallt in Diepenau gegen Baum

Eine 40-jährige Frau aus Diepenau ist am Donnerstagmorgen gegen 9.45 Uhr auf der Rahdener Straße am Ortsausgang von Diepenau in Fahrtrichtung Rahden aus bislang ungeklärter Ursache mit ihrem Skoda ins Schleudern geraten und mit der Fahrerseite gegen einen Baum geprallt.

Nendorfer Kindergarten „Bullerbü“: Eltern reicht‘s jetzt

„Bullerbü“ – was Schriftstellerin Astrid Lindgren einst unter diesem Titel in ihrem Kinderbuch beschrieben hat, dient seither als Ausdruck für ein idealisiertes Idyll, in dem alles in bester Ordnung ist. Der Nendorfer Kindergarten heißt „Bullerbü“. In bester Ordnung ist aber längst nicht alles. Den „Bullerbü“-Eltern platzt langsam der Kragen.

Freitag, 19. November

Diepenauer stößt mit Müllwagen zusammen

Ein Diepenauer (20) ist am Freitag bei einem Unfall in Hille schwerstverletzt worden.

„Adventszauber“ findet mit 2G-Regelung und Umzäunung statt

Angesichts der aktuellen Corona-Lage waren in den vergangenen Tagen einige Zweifel laut geworden, ob der Nienburger „Adventszauber“ in diesem Jahr tatsächlich stattfindet. Doch die Organisatoren bleiben dabei: Die Holzbudenstadt rund um die St. Martinskirche und das Rathaus soll vom 26. November bis zum 23. Dezember geöffnet sein.

Nach Busunfall: Ermittlungen gegen Pkw-Fahrerin

Eineinhalb Wochen nach dem schweren Busunfall in Höhe Wilhelmshof in Steyerberg, befinden sich zwei Mädchen nach wie vor mit schweren Verletzungen im Krankenhaus. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die mutmaßliche 71-jährige Unfallverursacherin wegen gefährlicher Körperverletzung.

Samstag, 20. November

Ärzte wollen einen Tag lang nur impfen

Einen Tag lang nur impfen wollen mehrere Ärzte im Landkreis am kommenden Donnerstag, 25. November. An diesem von Dr. Daniel Cording initiierten Aktionstag werden nach Angaben des Arztes keine Routine-Blutentnahmen, Terminvereinbarungen oder Routine-Untersuchungen durchgeführt.

Noch eine Hiobsbotschaft: Auch Esserns Dorf-Supermarkt schließt

Für den Flecken Diepenau kommt es zum Jahresende ganz dicke: Gleich zwei Dorf-Supermärkte schließen. Der kleine Laden in Essern öffnet am 31. Dezember zum letzten Mal.

Dreier-Kollision endet glimpflich

Drei Fahrzeuge waren beteiligt bei einem Unfall am Donnerstag gegen 7 Uhr auf der B214 unweit der Weberkuhle in Höhe der Einmündung Großer Heideweg. Die Fahrzeugführer kamen mit dem Schrecken davon.

Zum Artikel

Erstellt:
20. November 2021, 16:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.