Wir blicken auf die zurückliegende Woche, in der im Landkreis Nienburg einiges passiert ist. Foto: dragonstock - stock.adobe.com

Wir blicken auf die zurückliegende Woche, in der im Landkreis Nienburg einiges passiert ist. Foto: dragonstock - stock.adobe.com

Landkreis 27.11.2021 Von Stefan Schwiersch

Die Woche im Rückblick

Das war in der Woche vom 22. bis 27. November im Landkreis Nienburg los

Eine verletzte Schülerin, noch lange Zeit Schleichfahrt auf der Nienburger Ortsumgehung und ein Raser mit Tempo 208: In der zurückliegenden Woche ist im Landkreis Nienburg einiges passiert.

Für einen kompletten Überblick haben wir die Artikel in diesem Wochenrückblick zusammengefasst, die am meisten von euch abgerufen wurden:

Montag, 22. November

Gönner spendiert Einsatzkräften 100 Pizzen

Ein ausgedehnter Scheunenbrand hielt am frühen Sonntag die Einsatzkräfte in Bewegung. Die Männer und Frauen der Feuerwehr mühten sich nach Kräften und freuten sich im Laufe des Einsatzes über eine ungewöhnliche Geste, die zwecks Stärkung willkommen war.

Schülerin bei Unfall in der Schule verletzt

Im Schulgebäude an der Buermende hat es einen Unfall gegeben. Wie der Schulleiter des Marion-Dönhoff-Gymnasiums, Lutz Kulze-Meyer, mitteilte, hat sich die Plastikabdeckung einer Deckenleuchte gelöst, dabei ist eine Schülerin verletzt worden.

Dienstag, 23. November

Pkw-Fahrer kommt von Straße ab, streift Baum und landet im Straßengraben

Am Montagmorgen um 7.21 Uhr wurden die Feuerwehren aus Haßbergen, Drakenburg und Heemsen zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person zwischen den Ortschaften Haßbergen und Gandesbergen alarmiert.

Impfstelle geht am Samstag in Warmsen an den Start

„Impfen ist der einzige Weg aus der Krise“, sagt Dr. Günter Strobach. Der Landarzt aus Warmsen möchte zusammen mit seinem Praxisnachfolger Joachim Bonfert eine Impfstelle im Rathaus in Warmsen, ehemals Sparkasse, einrichten. Dort soll es an den Samstagen bis Weihnachten immer von 9 bis 13 Uhr so genannte Booster-Impfungen geben.

Noch monatelang Schleichfahrt auf der B6-Ortsumgehung

Vom alltäglichen Verkehrskollaps nach Hamburger Art ist der Kreis Nienburg gottlob weit entfernt. Doch Schäden an zwei Weserbrücken in Stolzenau und bei Nienburg fordern den Auto- und Lkw-Fahrenden aktuell deutlich mehr Geduld ab als gewohnt. Auf der B6-Umgehung bei Nienburg wird bis ins Frühjahr Tempo 30 gelten.

Mittwoch, 24. November

Audifahrer wird mit Tempo 208 auf B6 geblitzt

Ein 40-jähriger Audifahrer ist am Dienstagabend auf der B6 bei Neustadt mit Tempo 208 in einer 100er-Zone geblitzt worden. Der Mann wird neben einer satten Geldstrafe auch mehrere Monate auf sein Auto verzichten müssen.

Fünf Fälle in vier Schulen und ein steigender Inzidenzwert

Die Kreisverwaltung hat 30 neue Coronafälle gemeldet. Dabei handelt es sich um sechs Kontaktpersonen von Infizierten sowie vier Schülerinnen und Schüler und einen Mitarbeiter von vier verschiedenen Schulen. Bei 19 Infizierten kann das Gesundheitsamt nicht nachvollziehen, wo sich die Personen angesteckt haben.

Das ist der Mann, der 100 Pizzen spendierte

Dervis Direk (43) aus Eystrup hat am Sonntagabend über 100 Pizzen für Einsatzkräfte der Feuerwehr bei einem Großeinsatz in Schessinghausen spendiert. Im Internet wurde die Aktion mit viel Applaus bedacht: Der Beitrag auf der Facebookseite der HARKE erreichte mehr als 12.000 Menschen und erhielt bisher über 440 „Likes“.

Donnerstag, 25. November

Landkreis Nienburg blitzt neuerdings mit schwarzem Gerät

Rund 7000 Verstöße hat der mobile Blitzeranhänger des Landkreises seit der Anschaffung im Juli registriert. Nun wurde die graue Geschwindigkeitsmessanlage ausgetauscht: Die Kreisbehörde blitzt künftig mit einem schwarzen Modell. Wie sein Vorgänger ist auch dieses bereits beschädigt worden.

Schäden an elf von zwölf Reifen

Beamten der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg fiel auf der B6 in Nienburg ein Sattelzug mit Auflieger auf, bei dessen Kontrolle die Beamten gravierende Mängel feststellten und auch einen amtlichen Gutachter einschalteten. Schlussendlich wurde dem Gespann die Weiterfahrt untersagt.

Polizei ermittelt: Gaffer stellt Unfallfotos in Whats-App-Gruppe

Von dem schweren Verkehrsunfall am vergangenen Freitag in Hille, bei dem ein Auto und ein Müllwagen kollidiert waren, sind Fotos in einer WhatsApp-Gruppe aufgetaucht. Die Bilder zeigen das eingeklemmte Unfallopfer aus Diepenau. Die Polizei ermittelt gegen einen 34-Jährigen.

Freitag, 26. November

Offenes Impfangebot: Nachfrage in Hoya und Rehburg ist groß

Das offene Impfangebot des Landkreises Nienburg in Hoya und Rehburg wird sehr gut angenommen. In Hoya haben schon kurz vor Beginn des Impfens gut 350 Menschen vor dem Feuerwehrhaus auf eine Impfung gewartet.

Göbbers „Marmeladen“ ist mehr als ein Werksverkauf

Mit dem modernisierten „Marmeladen“ will das Familienunternehmen Göbber an seinem Stamm- und Produktionssitz in Eystrup die Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft schlagen. Das hat Michael Berghorn als Vorsitzender der Geschäftsführung bei der offiziellen Einweihung den geladenen Gästen verdeutlicht.

Feuerteufel legt Geständnis ab und ist nach einem Jahr auf freiem Fuß

Nach etwas mehr als einem Jahr in Untersuchungshaft ist ein der schweren Brandstiftung beschuldigter Angeklagter aus Stolzenau wieder auf freiem Fuß. Das Landgericht Verden hat in einem Berufungsverfahren den Haftbefehl aufgehoben, nachdem der 26-Jährige gestanden hat, zwischen April und Oktober 2020 mehrere Brände in Stolzenau gelegt zu haben.

Zum Artikel

Erstellt:
27. November 2021, 19:17 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 17sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.