Wir blicken zurück auf die zurückliegende Woche, in der im Landkreis Nienburg wieder viel passiert ist. Foto: dragonstock - stock.adobe.com

Wir blicken zurück auf die zurückliegende Woche, in der im Landkreis Nienburg wieder viel passiert ist. Foto: dragonstock - stock.adobe.com

Landkreis 29.01.2022 Von Stefan Schwiersch

Die Woche im Rückblick

Das war in der Woche vom 24. bis 29. Januar im Landkreis Nienburg los

Eine sich anbahnende Banken-Fusion, steigende Coronazahlen in Schulen und Kitas und ein abgebissenes Ohrläppchen: In der dritten Januar-Woche war im Landkreis Nienburg wieder einiges los.

Im Wochenrückblick fassen wir die Online-Artikel zusammen, die von euch am häufigsten geklickt wurden:

Montag, 24. Januar:

Kinder bemerken Feuer und reagieren vorbildlich

Da hat sich die Brandschutzerziehung im Kindergartenalter ausgezahlt, lobt die Feuerwehr: Weil die Kinder einer Familie in Heemsen richtig reagierten, blieb am Samstag ein Feuer im Ginsterweg ohne schlimme Folgen.

So viele Neuinfektionen wie noch nie: 382 weitere Coronafälle

Im Landkreis Nienburg sind am Montag 382 neue Coronafälle bekannt geworden. Das ist ein neuer Höchstwert. So viele Neuinfektionen wurden bislang noch nie für den Landkreis gemeldet. Dabei handelt es sich aber um Fälle von mehreren Tagen. Zuletzt hatte der Landkreis am Freitag Zahlen bekannt gegeben.

Yoshi Kopp (21) aus Schweringen hat nahezu die komplette Außenhaut seines Ford Focus Kombi mit Stickern beklebt – nach eigenen Angaben etwa 70.000 Stück. Foto: Stüben

Yoshi Kopp (21) aus Schweringen hat nahezu die komplette Außenhaut seines Ford Focus Kombi mit Stickern beklebt – nach eigenen Angaben etwa 70.000 Stück. Foto: Stüben

Schweringer hat 400 Stunden lang Aufkleber geklebt

Etwa 70.000 Sticker kleben seinen eigenen Angaben zufolge auf dem Auto von Yoshi Kopp (21) aus Schweringen. Die Tunerszene nennt ein so auffällig verziertes Gefährt „Stickerbomb“ – zu deutsch: Aufkleberbombe.

Dienstag, 25. Januar:

Winzlarer mitten in der Nacht im eigenen Wohnhaus überfallen
Eine 63-jährige Frau und ein 59-jähriger Mann sind am Dienstag in Winzlar überfallen worden: Unbekannte drangen mitten in der Nacht in ihr Haus ein und zwangen sie unter Androhung von Gewalt, Wertsachen herauszugeben.

Fahrradfahrer stoßen frontal zusammen

Am Montagabend gegen 20.00 Uhr sind zwei sich entgegenkommende Radfahrer auf dem Radweg entlang der B6 zwischen Nienburg und Linsburg zusammengestoßen. Beide Radfahrer haben Verletzungen erlitten und sind von Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden.

Blick auf den neuen Betriebshof der Mittelweser GmbH hinter dem Autohaus Anders am Nienburger Damm. Foto: Hildebrandt

Blick auf den neuen Betriebshof der Mittelweser GmbH hinter dem Autohaus Anders am Nienburger Damm. Foto: Hildebrandt

Millionen-Investition in Nienburg: neuer Standort für Linienbusse

Vom Nienburger Bruchweg zum Nienburger Damm: Die Mittelweserbus GmbH ist in Nienburg umgezogen. Seit 1. Dezember nutzt sie ihren neuen Betriebshof direkt am Mercedes-Autohaus Anders. 2,6 Millionen Euro investiert die Anders-Gruppe aus Vechta in Nienburg.

Mittwoch, 26. Januar:

Frontalzusammenstoß: Zwei Frauen bei Unfall in Müsleringen schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Müsleringen sind am Mittwochmorgen zwei Frauen (62 und 56) schwer verletzt worden. Ihre Autos waren nahezu frontal kollidiert. Die Bundesstraße 215 war für etwa eine Stunde voll gesperrt.

Die Autos kollidierten beinahe frontal, schleuderten herum und kamen erst im Straßenseitenraum zum Stehen. Foto: Habermann

Die Autos kollidierten beinahe frontal, schleuderten herum und kamen erst im Straßenseitenraum zum Stehen. Foto: Habermann

Wohnanlage am Berliner Ring in Nienburg verwahrlost

Die Wohnanlage an der Ziegelkampstraße/Ecke Berliner Ring gehört nicht gerade zu den optischen Highlights in Nienburg. Im Gegenteil: Die Immobilie macht sowohl nach außen als auch im Inneren einen verwahrlosten Eindruck. „Für mich ist das Gebäude der größte Schandfleck der Stadt und das in exponierter Lage“, sagt Klaus Schneider.

Fast 500 Coronainfizierte in der Stadt Nienburg

Der Inzidenzwert für den Landkreis Nienburg ist am Mittwoch deutlich gestiegen. Er nähert sich der 900er-Marke, weil wieder etliche Neuinfektionen bekannt geworden sind. 215 neue Coronafälle meldete der Landkreis.

Donnerstag, 27. Januar:

Infektionstrend bereitet Unbehagen an Schulen im Landkreis Nienburg

In absoluten Zahlen bestehe kein Grund zur Beunruhigung, aber der Trend an bestätigten Infektionen der vergangenen 14 Tage bereite ihm Unbehagen. „Vor den nächsten drei, vier Wochen graust es mir, weil wir nicht wissen, aber ahnen, wohin die Reise geht“, sagt Schulleiter Holger Salomo.

Einkaufen während der Quarantäne wird für Erwischte teuer

Wer wegen einer Coronavirus-Infektion in eine angeordnete Quarantäne muss, der sollte sich sehr genau überlegen, ob er gegen diese verstößt. Der Landkreis ahndet Verstöße. Das haben in der Vergangenheit bereits mehrere Menschen aus dem Landkreis feststellen müssen.

Schnuckelchen: Dominik Stuckmann ist das Zuckerl der zwölften Staffel und damit Protagonist unserer neuen HARKE-Kolumne. Foto: RTL

Schnuckelchen: Dominik Stuckmann ist das Zuckerl der zwölften Staffel und damit Protagonist unserer neuen HARKE-Kolumne. Foto: RTL

Der neue Bätschi und „unsere“ Josi aus dem erweiterten Südkreis

Wir sind wieder da-ha! In unserer Kolumne prüfen, sezieren, analysieren und bewerten wir ab sofort stets mittwochs die Ereignisse rund um den RTL-Bachelor.

Freitag, 28. Januar:

K(r)ampf um Quarantäne-Bescheinigung im Landkreis Nienburg

Ganz einfach ist das nicht. Wer sich als Kontaktperson eines mit Covid-19 infizierten Menschen in Quarantäne begibt, macht zunächst mal alles richtig. Auch ohne behördliche Anweisung. Wer dann aber einen Nachweis dafür benötigt, für den Arbeitgeber etwa, steht derzeit noch etwas im Dunkeln.

Helios reagiert auf steigende Coronazahlen und untersagt Patientenbesuche

Die Helios-Kliniken Mittelweser reagieren auf die steigenden Coronazahlen und untersagen von Montag, 31. Januar, an erneut Patientenbesuche. Mit dem Besuchsverbot will das Krankenhaus Patienten und Mitarbeiter schützen. Das erneute Verbot gilt zunächst auf unbestimmte Zeit.

Die Helios-Kliniken Mittelweser reagieren auf die steigenden Coronazahlen und verhänbgen von Montag an ein Besuchsverbot. Foto: DIE HARKE

Die Helios-Kliniken Mittelweser reagieren auf die steigenden Coronazahlen und verhänbgen von Montag an ein Besuchsverbot. Foto: DIE HARKE

Inzidenzwert im Landkreis Nienburg steigt erstmals über die 1.000er-Marke

Erstmals ist im Landkreis Nienburg der Inzidenzwert auf mehr als 1.000 gestiegen. Am Freitag 251 sind neue Coronafälle bekannt geworden. Dadurch ist die Inzidenz um 111,8 gestiegen.

Samstag, 29. Januar:

Dachstuhlbrand zerstört Wohnhaus in Nienburg

Ein Mehrparteienhaus im „Grefengrund“ in Nienburg ist bei einem Großfeuer weitgehend zerstört worden. Fünf Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Nach Polizeiangaben war bei einer 85-jährigen Frau und einem 80-jährigen Mann zunächst unklar, ob diese sich zur Brandzeit noch in ihrer Wohnung aufhielten.

Die Bewohner des Hauses konnten rechtzeitig evakuiert werden. Foto: Bruhnke

Die Bewohner des Hauses konnten rechtzeitig evakuiert werden. Foto: Bruhnke

Werbegemeinschaft Nienburg verlost für ein Jahr einen Renault Zoe

Die Stadt Nienburg ist im Hinblick auf die Ladeinfrastruktur für Elektroautos gut ausgestattet. Die Werbegemeinschaft Nienburg unterstützt die Elektromobilität. Sie verlost ein E-Auto.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Januar 2022, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.