Schon jetzt gleicht die Samtgemeinde Mittelweser, wie hier zwischen Stolzenau und Leese, in weiten Teilen einer Seenlandschaft. Diese könnte bei einem fortgesetzten Kiesabbau auch im Bereich Hibben noch deutlich zunehmen. Foto: Hartmann

Schon jetzt gleicht die Samtgemeinde Mittelweser, wie hier zwischen Stolzenau und Leese, in weiten Teilen einer Seenlandschaft. Diese könnte bei einem fortgesetzten Kiesabbau auch im Bereich Hibben noch deutlich zunehmen. Foto: Hartmann

Mittelweser 20.11.2019 Von Jörn Graue

„Die Ziele der Raumordnung haben Vorrang“

Samtgemeindebürgermeister Jens Beckmeyer bezieht Stellung zum fortgesetzten Kiesabbau und dem Einfluss der Verwaltung

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
20. November 2019, 11:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 56sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte