13.10.2020 Von Die Harke

Die besten Tipps für eine erfolgreiche Messe – ein Überblick!

Viele Betriebe wollen sich die Marketingoption des Auftrittes auf einer großen Messe nicht entgehen lassen. Egal, ob große Baufirma, kleiner Landwirt oder im Fitness- sowie Ernährungsbereich – die Vielzahl der in Deutschland angebotenen Messen macht es jedem Unternehmen möglich, seine Tätigkeit, seine Produkte sowie Dienstleistungen zu präsentieren. Damit dieser Auftritt auch so erfolgreich wie möglich wird, müssen einige Punkte beachtet werden. Gerade Neulinge sollten sich vorher ausreichend darüber informieren, um den bestmöglichen Erfolg aus der Messe zu erzielen.

Warum sind Messen so bedeutsam für den Erfolg?

Im ersten Punkt möchten wir noch einmal kurz darauf eingehen, warum der Auftritt auf einer Messe für das Wachstums eines Unternehmens gut ist. Zum einen ist es wohl eines der wichtigsten Kommunikationstools und eine ideale Methode, um neue Kunden zu gewinnen. Doch auch Bestandskunden können wieder und wieder von den eigenen Produkten überzeugt werden. Viele Firmen nutzen die Möglichkeit einer Messe auch dafür, neue Produkte zu präsentieren.

Wie wird ein Messeauftritt erfolgreich?

a) Zeitiger Beginn mit der Organisation

Unternehmen, die noch keinen Messeauftritt geplant haben, dürfen sich bewusst sein, dass es wichtig ist, sich so früh wie möglich damit zu beschäftigen. Es gibt viele interne Punkte, die abgesprochen und geplant werden müssen. Daneben sind auch externe Schritte notwendig, um den Auftritt vor Ort überhaupt möglich zu machen. Im Idealfall beginnen die Organisationsarbeiten bereits ca. ein Jahr vor dem Auftritt.

b) Wer macht was?

Abhängig von der Größe des Unternehmens sowie der zeitlichen Arbeitskapazität der Mitarbeiter, sollte entsprechend früh begonnen werden. Damit wird auch die Ausübung des Tagesgeschäftes nicht vernachlässigt. Neben dem zeitlichen Faktor ist auch die Einteilung der Mitarbeiter ausschlaggebend. Ein Geschäftsführer kann sich auf diejenigen Mitarbeiter konzentrieren, die bereits Erfahrung vorweisen. Je nach deren Kenntnisse, Fähigkeiten ist es notwendig, diese an die richtigen Aufgaben zu setzen.

Die Mitarbeiter, die den Betrieb vor Ort vertreten, sollten sich gut in der Firma auskennen, Freundlichkeit aufweisen und gerne mit anderen Menschen kommunizieren. Hier bringt es nichts, den schüchternsten Mitarbeiter, der sich lieber im Hintergrund um andere Aufgaben kümmern könnte, einzuteilen.

c) Erstellung einer Checkliste

Im Planungsverlauf sollte eine Liste erstellt werden, auf der alle To-Dos stehen. So kann am Ende sichergestellt werden, dass keine Aufgaben vergessen oder vielleicht sogar doppelt ausgeführt werden.

In diese Liste müssen auch wichtige Daten seitens des Veranstaltungsortes eingetragen werden. Für die Planung ist es essenziell, die eigenen Mitarbeiter zu schulen, die besten Musterstücke für den Messestand oder Ähnliches zu organisieren – auf der anderen Seite müssen auch die Standbaupläne gesichtet, alle Regeln, die vor Ort herrschen, durchgelesen und beachtet, sowie die Anmeldungen für Strom und Wasser auf dem Messestand organisiert werden. Zu diesem Punkt gehört auch die Anmeldung beim Messestand direkt.

Neben der To-Do-Liste ist es gut, einen gesammelten Ordner bereitzustellen, in dem alle Genehmigungen, Bestellungen der Musterteile oder Ähnliches eingefügt werden. So hat man alles beisammen und geordnet. In Zeiten von Corona sollten auch die gesetzlichen Schutzmaßnahmen eingehalten werden.

d) Was darf beim Messestand berücksichtigt werden?

Im Idealfall lässt sich der Messestand leicht transportieren und aufstellen. In der heutigen Zeit gibt es immer bessere Angebote, die es auch Anfängern ermöglichen, einen reizvollen Messestand einfach und schnell aufzustellen. Die Auswahl ist riesengroß und je nach Unternehmen muss entschieden werden, ob ein simples Messestand-System oder ein Traversenstand mit Werbedisplays, indirekter Beleuchtung und weiteren Gadgets geplant ist. Diese Option ist gerade für jene Unternehmer gut, die sich nicht lange mit der Organisation desselben beschäftigen wollen. Hier können direkte Gesamtlösungen beim Hersteller bestellt werden.

Viele Organisatoren machen es sich zunutze, einen kleinen Tisch vorzubereiten, auf dem auch Getränke und Essen angeboten wird – für die Besucher ist das häufig ein ausschlaggebender Faktor, wie lange am Stand verweilt wird. Niemand möchte hungrig einem Vortrag lauschen.

Probiersamples, Goodies zum Mitnehmen oder interaktive Audio-Spiele, mit denen Besucher das Unternehmen besser kennenlernen können, sind eine tolle Abwechslung zur herkömmlichen One-Man-Vorstellung.

e) Exklusive Produktpräsentation

Um Aufmerksamkeit auf den eigenen Messestand zu ziehen, können Organisatoren eine exklusive Präsentation der eigenen neuen Produkte einplanen. Viele Betriebe entscheiden sich für einen separaten Aufsteller, auf dem das neue Sortiment unter einer Decke bis zu einem bestimmten Zeitpunkt verhüllt wird. Damit kann eine große Neugier seitens der Besucher sowie der anderen Aussteller erwartet werden.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Oktober 2020, 16:12 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 14sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.