Sieger und Platzierte des Wettbewerbs „Eifrigster Herzsportler 2017“ und Geehrte. Herzsportgruppe des VfB Stolzenau

Sieger und Platzierte des Wettbewerbs „Eifrigster Herzsportler 2017“ und Geehrte. Herzsportgruppe des VfB Stolzenau

Südkreis 19.01.2018 Von Die Harke

Die eifrigsten Herzsportler ausgezeichnet

Herzsportgruppe des VfB Stolzenau zog Jahresbilanz / Ehrungen für langjährige Mitglieder

Seit 28 Jahren gibt es sie, die Herzsportgruppe des [DATENBANK=705]VfB Stolzenau[/DATENBANK], hervorgegangen aus dem ehemaligen SC Stolzenau. Bei der Weihnachtsfeier im Hotel Rode in Loccum nahm Sprecher [DATENBANK=4846]Hans Rösner[/DATENBANK] die sportliche und gesellschaftliche Jahresbilanz 2017 und Ehrungen vor. Unter den über 50 Teilnehmern begrüßte Rösner auch den 2. Vorsitzenden des VfB Stolzenau, Jürgen Heidtmann, der die Grüße und Wünsche des VfB-Vorstandes überbrachte. Gruppensprecher Rösner machte die besondere Bedeutung der Herzsportgruppe und ihre soziale Aufgabenstellung deutlich. Die Herzsportler aus 18 verschiedenen Orten des Südkreises wollen durch ihre regelmäßige sportliche Betätigung nicht nur etwas für ihre Gesundheit tun, sondern auch Fröhlichkeit und Geselligkeit pflegen.

Rösner dankte besonders Übungsleiterin Gerhild Subarew, die seit Gründung der Gruppe vor 28 Jahren die sportliche Leitung wahrnimmt. Die durchschnittliche Beteiligung lag bei 45 Teilnehmern – die einzige Gruppe des VfB, die keine Nachwuchssorgen hat. Das älteste Mitglied der Gruppe ist 89 Jahre alt, das jüngste Mitglied ist 53 Jahre alt. Das Durchschnittsalter beträgt 68 Jahre.

Dass es den Mitgliedern auch dauerhaft Spaß und Freude bereitet und sie auch langfristig dabei bleiben, auch wenn teilweise die Kostenübernahme-Zusagen der Kranken- oder Rentenkassen abgelaufen sind, macht die Zahl der zwölf Aktiven deutlich, die bereits zehn und mehr Jahre mitmachen. Als Sieger und damit eifrigste Herzsportler 2017 mit 39 Teilnahmen von insgesamt 41 durchgeführten Sportabenden wurden Barbara Meyer (Stolzenau) und Erwin Brickmann (Liebenau) proklamiert und ihnen Siegerurkunden und der Wanderpreis überreicht. Knapp dahinter teilen sich Platz zwei Helga Capsius (Stolzenau), Lieselore Dökel (Rehburg) und Manfred Riedel (Steyerberg). Platz drei mit jeweils 37 Beteiligungen teilen sich: Dieter Denker (Wellie) und Manfred Kampmann (Liebenau).

Rösner erinnerte an Grünkohl- und Spargelessen, Grillen und weitere Veranstaltungen. Für 20-jährige Mitgliedschaft wurde mit einer Urkunde Heidi Bargemann (Liebenau) geehrt. Ernst-Dieter Dettmer (Leese), der ebenfalls auf eine 20-jährige Mitgliedschaft zurückblicken kann, war nicht anwesend.

Dem VfB beziehungsweise der Herzsportgruppe wurde vom Deutschen und vom Niedersächsischen Turnerbund für herausragende Leistungen im Bereich Gesundheitssport und qualitativer Vermittlung gesundheitsfördernder Bewegungsangebote das Qualitätssiegel „Pluspunkt Gesundheit“ schon zum vierten Mal verliehen. Dies sei besonders ein Verdienst der Übungsleiterin Gerhild Subarew.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Januar 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 06sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.