20.01.2013

Die närrischen Tage kommen näher

Beim Stolzenauer Karnevalsverein ist die Terminplanung abgeschlossen / Heute gibt‘s Karten

Stolzenau (DH). Seit Wochen plant der Stolzenauer Karnevalsverein Rot-Gold den Ablauf des Faschingfestes 2013. Schließlich soll alles perfekt sein, um die Gäste aus nah und fern zu begeistern. Der Vorstand, die Organisationsleitung, der Elferrat und viele Arbeitsgruppen sind vollauf damit beschäftigt, die fünfte Jahreszeit humorvoll, aber auch sicher zu gestalten. Helau in Stolzenau – Karneval, das Fest für Jung und Alt, ist bereits Tradition im Weserflecken.

Am Donnerstag, 7. Februar, beginnt der Trubel im „Hotel zur Post“. Ab 14 Uhr sind alle Bürgerinnen und Bürger (60+) herzlich eingeladen, die närrischen Tage einzuläuten. Bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen dürfen sich die Gäste verwöhnen lassen. Die SKV-Tanzmäuse werden mit einer Showeinlage für Kurzweil sorgen. Anschließend heißt es: aufgepasst beim Bingo-Spiel. Verlockende Preise warten auf die Gewinner. Die Eintrittskarten können in den bekannten Vorverkaufsstellen – Drogerie Hellwig und Uhren-Schmuck-Optik Krailinger – erworben werden.

Am Freitag, 8. Februar, um 11.11 Uhr werden die amtierenden Majestäten Prinz Jürgen II. und Prinzessin Edith I. mit ihrem närrischen Gefolge das Rathaus stürmen, um den „goldenen“ Gemeindeschlüssel an sich zu nehmen. Aus Stolzenau wird für die fünf tollen Tage die Weserpeerden-Stadt.

Am Abend geht es dann hoch her im beheizten Festzelt auf dem ZOB. Ab 19 Uhr heißt es wieder: „Bühne frei“ für die Akteure, die mit lustigen Sketchen, Büttenreden, Showeinlagen und Tanzvorführungen die Gäste zum Jubeln bringen werden. Der Kartenvorverkauf für diese Veranstaltung findet nur am heutigen Sonntag, 20. Januar, ab 13 Uhr (für Mitglieder des SKV) und ab 14 Uhr (freier Verkauf) im Saal des „Hotel zur Post“ statt.

Sonnabend, der 9. Februar, ist den jüngsten Karnevalisten gewidmet. Ab 14 Uhr dürfen sich die kleinen Narren und Närrinnen auf einen bunten Nachmittag mit Musik und Tanz, Freigetränken und süßen Überraschungen freuen. Der Eintritt ist natürlich kostenlos. Zudem wird eine Jury die schönsten und originellsten Kostüme prämieren. Auf die Besten warten tolle Gewinne.

Am Sonntag, 10. Februar, ist es dann endlich soweit: Alle Karnevalisten, die wochenlang jede freie Minute geopfert haben um ihr Kostüm zu nähen und ihre bunten Wagen zu schmücken, dürfen sich nun der Öffentlichkeit präsentieren. Ab 14 Uhr wird sich der Stolzenauer Karnevalsumzug in Richtung Ortskern in Bewegung setzen. Große und kleine Wagen, Kinder- und Fußgruppen, werden mit humorvollen Themen die Gäste am Straßenrand zum Lachen und Staunen bringen. Der krönende Abschluss des Tages wird die Prämierung der besten Darsteller im Festzelt auf dem ZOB sein.

Kurzentschlossene, die sich gern am Umzug beteiligen möchten, können sich noch bis zum 5. Februar bei Organisationsleiter Roel Dolfing anmelden. Anmeldeformulare liegen bei der Sparkasse, der Volksbank und diversen Geschäften im Ortskern aus.

Den Rosenmontag, 11. Februar, lassen die Faschingsfreunde erst mal etwas ruhig angehen. Aber am Abend werden sie wieder munter. Um 19 Uhr startet der beliebte Kneipenbummel durch Stolzenau. Treffpunkt ist das griechische Restaurant „Mykonos“. Von dort ziehen die Karnevalisten mit Musik und dem selbstgebastelten „Bacchus“ durch den Ort. Abschluss wird im Hotel zur Post sein, wo um Mitternacht der Gott des Weines den Flammen übergeben wird. Der SKV Rot-Gold heißt jeden Gast aufs Herzlichste willkommen, an diesem traditionellen Sessionsabschluss teilzunehmen.

Am „blauen“ Dienstag, 12. Februar, wartet Samtgemeindeoberhaupt Bernd Müller schon sehnsüchtig auf Prinz Jürgen II. und seine Prinzessin Edith I., die noch im Besitz des Gemeindeschlüssels sind. Um 14 Uhr wird im Rathaus mit einem letzten Helau aus der Weserpeerden-Stadt wieder das romantische Stolzenau.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Januar 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.