Dietmar Keitsch geht auf einer Landkarte den Weg seiner Flucht vor den Russen 1945 nach. Foto: Hildebrandt

Dietmar Keitsch geht auf einer Landkarte den Weg seiner Flucht vor den Russen 1945 nach. Foto: Hildebrandt

Steyerberg 16.04.2022 Von Arne Hildebrandt

Flucht

Dietmar Keitsch floh 1945 vor den Russen: „Es war die reinste Hölle“

Der Steyerberger Dietmar Keitsch (82) wurde nach dem Zweiten Weltkrieg als kleiner Junge aus seiner Heimat vertrieben. Er vergleicht seine Flucht vor den Russen 1945 mit den Gräueltaten in der Ukraine und sagt: „Was der Russe heute in der Ukraine macht, ist alles 1:1 wie 1945.“

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
16. April 2022, 13:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 5min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen