Digital attraktiver werden

Wie Arbeitgeber mithilfe der Digitalisierung ihre Attraktivität für Arbeitnehmer steigern können, das erfahren sie beim Emfpang des Verbunds „[DATENBANK=3396]Frau und Wirtschaft[/DATENBANK]“ am 27. April im Kreistagssaal des Landkreises. Von 11 bis 13 Uhr gibt es neben dem Vortrag von Irene Stroot, die Möglichkeit zum Austausch der Gäste bei einem kleinen Imbiss. „Thematisch widmet sich die Veranstaltung in diesem Jahr dem für Unternehmen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ebenso aktuellen wie herausfordernden Thema der Digitalisierung im Zusammenhang einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, teilen die Veranstalterinnen mit. Der Titel des Vortrags lautet „Familie und Arbeit 4.0: Chancen der Digitalisierung für eine ganzheitliche Strategie als attraktiver Arbeitgeber“.

Die neue Arbeitswelt bietet vielfältige Chancen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

„Frau und Wirtschaft“

„Die neue Arbeitswelt, die durch Wertewandel und vor allem durch die Digitalisierung geprägt ist, bietet vielfältige Chancen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Dezentrale Arbeit und flexible Arbeitszeiten sind dabei wesentliche Aspekte“, heißt es von „Frau und Wirtschaft.

Die Referentin ist Beraterin in der „Demografieagentur für die Wirtschaft“. Als Diplom-Pädagogin ist ihr Fokus die Gestaltung von Lern- und Entwicklungsprozessen in Unternehmen. „Stroot bringt umfangreiches Beratungs-Knowhow aus Wissenschaft und Praxis mit, ihre besondere Expertise ist dabei, die Digitalisierung mit innovativen Lernkonzepten zu begleiten“, teilen die Veranstalterinnen mit.