30.06.2013

Dominik Spindler Nienburgs neuer Anglerkönig

n den frühen Morgenstunden fanden sich die passionierten Petrijünger des Anglervereins Nienburg auf dem Parkplatz des Vereinslokals „Der Krügerhof“ in Holtorf ein. Nach kurzer Einweisung in die Angelplätze, die sich vom Hafen in Nienburg bis zum Drakenburger Wehr erstreckten, fuhren die Angler an Ihre Plätze, um die Ruten auszulegen. Nach rund sechs Stunden trafen sich alle gegen 11 Uhr im Vereinslokal wieder, um die Fänge zur Erfassung zu bringen. Es wurden wie die Jahre zuvor hauptsächlich Brassen, Rotfedern und Plötzen gefangen, es konnte aber auch ein maßiger Hecht zur Fangkontrolle gebracht werden. Vor dem gemeinschaftlichen Mittagessen überreichte der 1. Vorsitzende Hans-Werner Kiauk die Königskette an Dominik Spindler. Er hatte mit einer Brasse von 3200 Gramm den schwersten Fisch gefangen. Das Gemeinschaftsangeln diente der Bestandskontrolle dieses Weserabschnitts. Die gefangenen Fische zeigten keinerlei Auffälligkeiten, wurden direkt nach dem Fang waidgerecht getötet und dem privaten Verbrauch zugeführt, so Pressewart Jürgen Sterzenbach. Zum Abschluss der Veranstaltung erhielt jeder erfolgreiche Teilnehmer eine Erinnerungsgabe. Das Foto zeigt Anglerkönig Dominik Spindler (Mitte) mit Schriftführer Jörg Leuchtenberg (links) und Hans-Werner Kiauk, Vorsitzender des Anglervereins Nienburg..

Zum Artikel

Erstellt:
30. Juni 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.