Die Geschichte von „Dornröschen“ ist durch die bezaubernde Musik von Peter Tschaikowsky zu einem mitreißenden und berühmten Ballettklassiker geworden. Klassik Konzert Dresden

Die Geschichte von „Dornröschen“ ist durch die bezaubernde Musik von Peter Tschaikowsky zu einem mitreißenden und berühmten Ballettklassiker geworden. Klassik Konzert Dresden

Nienburg 21.12.2017 Von Die Harke

„Dornröschen“ will bezaubern

Ballett-Klassiker ist morgen Abend im Theater auf dem Hornwerk zu sehen / Es gibt noch Karten

„Dornröschen“ von Tschaikowsky gehört zu den populärsten Stücken auf den Ballettbühnen der Welt. Am Samstag, 23. Dezember, um 20 Uhr ist der Ballettklassiker in zwei Akten auf der Bühne des [DATENBANK=3566]Nienburger Theaters auf dem Hornwerk[/DATENBANK] zu sehen. Das bekannte Märchen hat es auf der Bühne zu weltweitem Ruhm geschafft. Am 3. Januar 1890 hatte dieses Werk von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky im St. Petersburger Mariinsky Theater Premiere. Die Geschichte selbst handelt von der wunderschönen Prinzessin Aurora, die bei ihrer Taufe von der bösen Fee verflucht wird und schließlich an ihrem 16. Geburtstag in einen hundertjährigen Schlaf verfällt.

Durch den liebevollen und magischen Kuss des Prinzen erwacht Aurora endlich aus Ihrem langen Schlaf. Bei der Hochzeit verzaubern die Aurora und der Prinz durch ihren pas de deux alle Gäste.

Das Stück fesselt das Publikum durch die Poesie und Tiefe der Musik, die Schönheit des Tanzes und die einfach märchenhafte Inszenierung von M. Petipa. Die Kostüme, die nach Skizzen des talentierten Theaterkünstlers A. Frolova gefertigt wurden, führen zu den Ursprüngen des französischen Balletts der Renaissance.

„Dornröschen“ ist ein Muss für alle Liebhaber des klassischen Balletts. Das besonders bei Familien beliebte Ballett bringt die Herzen der Zuschauer zum Schmelzen und Kinderaugen zum Leuchten. Tschaikowsky selbst hielt „Dornröschen“ für sein bestes Ballett. In Nienburg wird es aufgeführt vom Staatlichen Akademischen Theater Belarus.

Karten sind erhältlich an der Theaterkasse im [DATENBANK=4288]Stadtkontor[/DATENBANK], Kirchplatz 4 in Nienburg, Telefon (0 50 21) 8 72 64 und 8 73 56, Fax (0 50 21) 87 5 83 56, per E-Mail an theaterkasse@nienburg.de sowie im Internet unter www.theater.nienburg.de.. Die Theaterkasse hat während der Vorweihnachtszeit freitags von 9 bis 13 Uhr und samstags von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Dezember 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.