Dr. Frank Schmädeke, CDU CDU

Dr. Frank Schmädeke, CDU CDU

Landkreis 12.10.2017 Von Die Harke

Dr. Frank Schmädeke, CDU

Geboren wurde ich am 23. Januar 1965 in Nienburg. Aufgewachsen bin ich auf einem landwirtschaftlichen Familienbetrieb in Heemsen, auf dem ich heute wohne und den ich im Nebenerwerb bewirtschafte.

Seit nunmehr acht Jahren gehören meine Lebensgefährtin Dörte und ihre Tochter Hanna zu meiner Familie. Der landwirtschaftlichen Lehre und dem anschließenden Studium der Agrarwissenschaften schloss sich 1998 die Promotion an. Nach mehrjähriger Tätigkeit bei einem Göttinger Ingenieurbüro wechselte ich 2005 zur [DATENBANK=937]Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Bezirksstelle Nienburg[/DATENBANK] (LWK). Hier war ich zunächst für die regionale als auch die landesweite Koordination der Wasserschutzberatung zuständig. 2010 wurde ich Leiter der Fachgruppe „Ländliche Entwicklung, Nachhaltige Landnutzung, Träger öffentlicher Belange“, seit Mai 2015 bin ich stellvertretender Bezirksstellenleiter der LWK-Bezirksstelle Nienburg.

Seit 2001 engagiere ich mich in unser Partei und übernehme Verantwortung für unsere Region, ob als stellvertretender Vorsitzender im CDU-Bezirksvorstand und Vorsitzender der Kreis-CDU (seit 2009) oder Ratsherr der Samtgemeinde Heemsen sowie Abgeordneter im Kreistag (seit 2011). Seit dem 4. November 2016 bin ich stellvertretender Landrat des Landkreises Nienburg. Was sind Ihre drei wichtigsten politischen Ziele für Niedersachsen, die Ihrer Ansicht nach umgesetzt werden sollten?

1. Das schnelle Internet gehört zur Daseinsvorsorge. Ich setze mich für den Ausbau eines leistungsfähigen Breitbandnetzes bei uns im ländlichen Raum ein. Für mich hat eine gut ausgebaute Verkehrsinfrastruktur oberste Priorität, egal ob Straße, Bahn oder Wasserweg. Ich stehe für einen vernünftigen Ausbau unserer Verkehrsadern. Eine starke Wirtschaft ist Grundlage unseres Wohlstandes. Unsere Landwirte sind Unternehmer. Verlässliche Rahmenbedingungen müssen es ihnen ermöglichen zu investieren und wirtschaftlich zu arbeiten. Mir ist es wichtig, das Miteinander von ökologischer und konventioneller Land- und Ernährungswirtschaft zu fördern.

2. Eine sichere, flächendeckende medizinische Versorgung gehört zur Daseinsvorsorge. Ich setze mich dafür ein, unsere heimische Gesundheitsversorgung und Pflegeangebote zu stärken. Der ländliche Raum muss für Ärzte attraktiv sein.

3. Wir brauchen Ruhe an den Schulen für eine optimale Lehr- und Lernatmosphäre.

Ich fordere mehr Qualität im Bildungssystem. Dazu gehört 100 Prozent Unterrichtsversorgung in einem vielfältigen und durchlässigen Bildungssystem. Bei der Inklusion muss das Kindeswohl wieder im Vordergrund stehen. Die Eltern sollen die Wahl zwischen Förderschulen und inklusiven Schulen haben.

Ich stehe für die Einstellung neuer Polizisten und für den Erhalt unserer Polizeistationen. Wer Polizisten oder Rettungskräfte behindert oder gar angreift, muss bestraft werden. Gerichte müssen personell gestärkt werden, um Straftaten schneller aufzuarbeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Oktober 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 13sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.