Kinder der Grundschule Haßbergen zeigen die Lüftungsampeln. Als Dank dafür überreichten sie zusammen mit Nicola Kottner (hinten rechts) gebastelte Geschenke an Torsten Grund (Firma Sievers) und Ursula Nenstedt (Mitte). Foto: Schmidetzki

Kinder der Grundschule Haßbergen zeigen die Lüftungsampeln. Als Dank dafür überreichten sie zusammen mit Nicola Kottner (hinten rechts) gebastelte Geschenke an Torsten Grund (Firma Sievers) und Ursula Nenstedt (Mitte). Foto: Schmidetzki

Haßbergen 09.10.2021 Von Nikias Schmidetzki

Drei Farben für frische Luft in Haßbergens Schule

Die Grundschule hat Lüftungsampeln gesponsert bekommen

Weil gute und vor allem saubere Luft in Klassenräumen derzeit mit Blick auf die Corona-Pandemie zu den Unterrichtsbedingungen gehört, hat die Grundschule Haßbergen jetzt Lüftungsampeln installiert.

Eigentlich, erklärt Ursula Nenstedt, die dem Gemeinderat angehört, sei der Wunsch gewesen, Lüftungsgeräte anzuschaffen. Dieses Vorhaben sei aus verschiedenen Gründen gescheitert. Einmal waren es die Kosten. Außerdem seien viele der Geräte recht laut. Um eine schnelle Lösung zu schaffen, hat sie die ortsansässige Firma Sievers um Unterstützung gebeten. Mit Erfolg: Kurzerhand hat das Unternehmen eine Lüftungsampel für jeden Unterrichtsraum bereitgestellt.

Kommissarische Schulleiterin Nicola Kottner erklärt: „Die Geräte werden – möglichst mittig – im Raum angebracht. Sie zeigen mit den Farben Grün, Orange und Rot, wann gelüftet werden muss.“ Dabei sind die kleinen Geräte geräuschlos und signalisieren nur mittels der Leuchten, ob die Luft im Raum ausgetauscht werden muss.

Ohnehin werden aktuell im 20-Minuten-Takt für fünf Minuten die Fenster geöffnet. Wenn mit niedrigeren Temperaturen und angeschalteten Heizkörpern aber möglicherweise kürzer Abstände nötig werden, signalisiere das Gerät das eben.

Das geht in den Alltag über.

Nicola Kottner, kommissarische Schulleiterin, über das Beobachten der Lüftungsampeln

Seit Schuljahresbeginn sind die Geräte nun im Einsatz. Einen Blick auf die Ampel haben nicht nur Lehrkräfte, auch die Kinder selbst sollen sie im Auge behalten, die als Wächter zuständig sind. Diese Aufgabe würden sie sehr verantwortungsvoll wahrnehmen. Anfangs sei das noch etwas ganz besonderes gewesen. „Aber das geht ebenso in den Alltag über wie zum Beispiel das Tragen der Maske“, sagt Kottner.

Ebenfalls solche Ampeln sollen nach Wunsch der Politik an die Grundschule in Heemsen kommen, sagt Haßbergens Schulleiterin. Sie hofft, dass auch an ihrer Einrichtung vielleicht noch eine zusätzliche Lüftungsampel kommt. In der Küche, wo die Kinder in mehreren Gruppen essen, könne sie ein Gerät ergänzend zu denen in den Unterrichtsräumen gut gebrauchen.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Oktober 2021, 13:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 57sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.