Beim ASB freuen sich alle über die soliden Ausbildungsergebnisse: (von links) Notfallsanitäterin Dorin Schindler, Joachim Salomé, Carolin Buschmeier, Nico Lorenz, Till Scheibner, Sven Twedorf und Jens Sewohl. Foto: ASB

Beim ASB freuen sich alle über die soliden Ausbildungsergebnisse: (von links) Notfallsanitäterin Dorin Schindler, Joachim Salomé, Carolin Buschmeier, Nico Lorenz, Till Scheibner, Sven Twedorf und Jens Sewohl. Foto: ASB

Rehburg/Hannover 29.07.2020 Von Die Harke

Drei neue Notfallsanitäter ausgebildet

Beim ASB-Kreisverband Nienburg gibt es Verstärkung auf dem Rettungswagen / Zeugnisse erhalten

Carolin Buschmeier, Till Scheibner und Sven Twedorf sind jetzt neue Notfallsanitäter. Die drei jungen Menschen haben eine dreijährige beim ASB-Kreisverband Nienburg mit Sitz in Rehburg absolviert und erhielten jetzt ihre Zeugnisse an der Johanniter-Akademie Hannover.

Buschmeier und Scheibner bleiben dem ASB-Rettungsdienstteam auch künftig erhalten, Twedorf wird zu einem anderen Arbeitgeber wechseln.

Die frischgebackenen Notfallsanitäter erwarten jetzt mit gemischten Gefühlen ihren ersten Dienst als Verantwortliche auf dem Rettungswagen. „Ich freue mich wahnsinnig auf meine erste Schicht als Notfallsanitäter, aber ich habe auch den nötigen Respekt vor der Verantwortung“, berichtet Scheibner.

Kollegin Buschmeier ergänzt: „Immerhin hatten wir drei Jahre immer jemanden dabei, der einem über die Schulter schaut und notfalls eingreifen kann und nun tragen wir diese Verantwortung.“ Sicherheit gibt den Berufanfängern nach Angaben des ASB-Kreisverbandes eine zentrale Erkenntnis aus der Ausbildungszeit: Im Rettungsdienst zähle Teamarbeit und im Team könne man alles erreichen.

Besonders gut lief es für Carolin Buschmeier. Diese ist nach Angaben des ASB eine von sieben Schülerinnen an der Johanniter-Akademie, die aufgrund ihres guten Ergebnisses eine berufliche Weiterqualifizierung in Form einer Fortbildung oder eines Studiums erhalten hat. Das Stipendium umfasst 6.000 Euro, die aus einer Stiftung zur Förderung begabter Schüler stammen.

Joachim Salomé, der die Rettungsdienstausbildung beim ASB leitet, Geschäftsführer Jens Sewohl, Rettungsdienstleiter Nico Lorenz und Notfallsanitäterin Dorin Schindler haben die Zeugnisausgabe in Hannover miterlebt, und zeigten sich ebenfalls stolz: „Es ist ein großartiges Ergebnis und wir freuen uns riesig mit und für unsere Kollegen“, sagte Salomé.

Für Sewohl ist es auch eine Bestätigung der eingeschlagenen Strategie: „Diese Erfolge demonstrieren, dass es sich lohnt, in die Ausbildung zu investieren.“ Mit Salomé verfügt der ASB-Kreisverband seit rund einem Jahr über einen hauptberuflichen Ausbilder für die Begleitung der Azubis im Rettungsdienst. Außerdem wurde das Team der so genannten Praxisanleiter, die die Neuankömmlinge während Ihrer Lehrjahre intensiv begleiten, deutlich erweitert.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Juli 2020, 16:14 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 59sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.