Im Landkreis gibt es 27 neue Coronafälle. Foto: Halfpoint - stock.adobe.com

Im Landkreis gibt es 27 neue Coronafälle. Foto: Halfpoint - stock.adobe.com

Landkreis 04.02.2021 Von Sebastian Schwake

Drei weitere Coronatote im Landkreis Nienburg

27 neue Fälle, aber der Inzidenzwert sinkt auf 167,2 / Landesgesundheitsamt: „Zahlen durch Ausbrüche in Heimen zu erklären“

Im Landkreis Nienburg gibt es drei weitere Coronatote. Die nach Angaben des Landkreises älteren und vorerkrankten Personen starben an oder mit dem Virus. Bislang sind 72 Menschen aus dem Kreis an oder mit dem Virus gestorben. Der Inzidenzwert ging um 21,4 auf 167,2 runter, obwohl die Verwaltung am Donnerstag 27 Neuinfektionen gemeldet hat.

Aktuell infiziert sind 442 Menschen. Bislang gibt es 2247 Fälle. Derzeit in Quarantäne sind 1236 Einwohner aus dem Kreis. Im Nienburger Krankenhaus werden aktuell 37 Coronapatienten behandelt, davon fünf auf der Intensivstation. Zehn Covid-19-Patienten liegen in der Klinik in Stolzenau. Bei Helios gibt es weitere positive Fälle unter Mitarbeitern. Seit Dienstag gibt es sechs neue Fälle, insgesamt sind es jetzt 89 – 40 der betroffenen Mitarbeiter sind nach Helios-Angaben wieder aus der Quarantäne entlassen worden.

Den rechtlich-bindenden Inzidenzwert gab das niedersächsische Landesgesundheitsamt (NLGA) für den Landkreis mit 187,8 an – es ist nach wie vor der zweithöchste Wert hinter dem Landkreis Uelzen (225,1). Das NLGA stuft die aktuelle Coronalage im Landkreis aktuell nicht als besorgniserregend ein: „Auch andere Landkreise in Niedersachsen haben im Verlauf der Pandemie bereits ähnlich hohe Sieben-Tages-Inzidenz-Werte erreicht und sind aufgrund der guten Arbeit der Gesundheitsämter vor Ort wieder gesunken. Die Zahlen in Nienburg sind derzeit auch durch Ausbrüche in Alten- und Pflegeheimen zu erklären, die räumlich und zeitlich eingrenzbar sind. Dadurch, dass das Infektionsgeschehen weniger diffus ist, ist die Situation leichter zu handhaben. Inwiefern weitere Maßnahmen notwendig sind, wird durch den Landkreis entschieden, der das Infektionsgeschehen vor Ort am besten einschätzen kann“, sagt Mike Wonsikiewicz aus der Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit beim NLGA.

Im Kreis Minden-Lübbecke gibt es ein weiteres Todesopfer: Ein 92-Jähriger aus Minden starb an oder mit dem Virus. Zudem meldet der Kreis 52 Neuinfektionen. Aktuell infiziert sind 1120 Menschen (Inzidenzwert 87,0). Bislang gibt es 9587 Infektionen.

Der Landkreis Diepholz meldet elf Neuinfektionen. Aktuell infiziert sind 79 Menschen (Inzidenzwert: 38,2). Bislang gibt es 4171 bestätigte Infektionen.

Im Landkreis Verden gibt es ein weiteres Coronatodesopfer. Ein 85-jähriger Mann aus Kirchlinteln verstarb an oder mit dem Virus. Es gibt es 15 neue Coronavirusfälle. Aktuell infiziert sind 58 Menschen (Inzidenzwert: 35,0). Bislang gibt es 2530 Fälle.

Im Heidekreis gibt es drei weitere Todesfälle. Die Personen starben oder mit dem Virus. Es gibt sechs neue Coronafälle. Aktuell infiziert sind 118 Menschen (Inzidenzwert: 22,7). Bislang gibt es 2064 Infektionen.

Im Landkreis Schaumburg gibt es 15 neue Infektionen. Infiziert sind 184 Menschen (Inzidenzwert: 68,4). Bislang gibt es 2.594 Infektionen.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Februar 2021, 18:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 18sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.