Idealerweise sollten zwei Portionen Obst am Tag auf dem Speiseplan stehen. Foto: Liliya Trott - stock.adobe.com

Idealerweise sollten zwei Portionen Obst am Tag auf dem Speiseplan stehen. Foto: Liliya Trott - stock.adobe.com

Landkreis 08.03.2021 Von Holger Lachnit

Dreimal Fleisch pro Woche

Am Sonntag war der „Tag der gesunden Ernährung“. Die Knappschaft hat aus diesem Anlass mitgeteilt, wie eine gesunde und ausgewogene Ernährung aussehen könnte. Danach sind pro Tag etwa 250 Gramm an Quark, Käse, Naturjoghurt & Co. empfohlen. Fleisch hingegen sollte möglichst frisch und unverarbeitet sein, mit möglichst niedrigem Fettanteil. 120 Gramm sind dreimal pro Woche erlaubt. Wichtig: Auch Aufschnitt und Wurst gehören dazu.

Fetter Fisch wie Lachs, Hering oder Makrele als naturbelassene Ware sollte mindestens einmal pro Woche auf den Tisch kommen.

Bei Obst und Gemüse hingegen laute die Devise „Nimm fünf am Tag“: Idealerweise sollten es zwei Portionen Obst und drei Portionen Gemüse sein. Eine Portion entspricht dabei einer großen Handvoll.

Bei Getreideprodukten und Kartoffeln laute das Motto hingegen „Klasse statt Masse“: Vollkornnudeln und Vollkornbrot seien gesunde Alternativen zu Weißbrot und Eiernudeln.

Fett sei hingegen bedeutend gesünder als sein Ruf – wenn es das richtige sei und die Menge stimme. Gesunde ungesättigte Fettsäuren steckten in Raps- oder Distelöl. Auch Olivenöl sollte immer im Haus sein. Als Streichfett eigne sich Butter oder Margarine. Die Gesamtfettmenge sollte dabei zwei Teelöffel pro Tag nicht überschreiten.

So viel zur Theorie. Und in der Praxis? Mit dreimal Fleisch und einmal Fisch pro Woche könnte ich gut über die Runden kommen. Aber Vollkornnudeln statt der hellen Pasta wären doch ein harter Brocken für mich ...

Zum Artikel

Erstellt:
8. März 2021, 07:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.