Gespräch mit der Staatssekretärin (von links): SPD-Landtagsabgeordneter Grant Hendrik Tonne, Schulelternratsvorsitzender Guido Rieche, die Schulelternratsmitglieder Mark Antelmann, Irina Rosenow und Corinna Damm, Grünen-Landtagsabgeordnter Helge Limburg und Staatssekretärin Erika Huxhold.  Abgeordnetenbüro Tonne

Gespräch mit der Staatssekretärin (von links): SPD-Landtagsabgeordneter Grant Hendrik Tonne, Schulelternratsvorsitzender Guido Rieche, die Schulelternratsmitglieder Mark Antelmann, Irina Rosenow und Corinna Damm, Grünen-Landtagsabgeordnter Helge Limburg und Staatssekretärin Erika Huxhold. Abgeordnetenbüro Tonne

Erichshagen 27.06.2017 Von Die Harke

Druck der Eltern zeigt Wirkung

Lehrkräfte zur Grundschule am Bach versetzt / Ministerium: Es gibt einen Rechtsanspruch auf Ganztagsplätze

Der Druck der Eltern der [DATENBANK=1905]Grundschule am Bach[/DATENBANK] in Erichshagen auf die Landesregierung hat Wirkung gezeigt: Staatssekretärin Erika Huxhold aus dem Kultusministerium sagte dem Schulelternrat rund um den Vorsitzenden [DATENBANK=4980]Guido Rieche[/DATENBANK] in einem Gespräch in Hannover die Wiederbesetzung von fünf Lehrerstellen zu. Durch „intensive Arbeit der Landesschulbehörde“ hätte man gerade in den letzten Tagen Fortschritte erreichen können. „Durch Versetzungen und Abordnungen sind wir in der Lage, der Grundschule zum 1. August eine Unterrichtsversorgung von 100 Prozent zu ermöglichen“, verkündete Huxhold. Konkret sei eine Lehrkraft eingestellt worden, eine Lehrkraft werde versetzt und drei weitere Lehrkräfte würden abgeordnet. Das hat der SPD-Landtagsabgeordnete [DATENBANK=513]Grant Hendrik Tonne[/DATENBANK] (SPD) gestern mitgeteilt.

Tonne hatte am 2. Juni auf der Demo von Schülern und Eltern in Erichshagen den Schulelternrat zu einem Gespräch mit Staatssekretärin Huxhold eingeladen. Dabei sollte erörtert werden, wie die Unterrichtsversorgung spürbar verbessert werden können. An dem Gespräch nahm jetzt ebenfalls der Landtagsabgeordnete [DATENBANK=464]Helge Limburg[/DATENBANK] von Bündnis 90 / Die Grünen, der wie Tonne auf der Demo gesprochen hatte, teil.

Passende Lösung für jeden Einzelfall wird gesucht

Thema des Gesprächs sei auch der ein Bericht in der HARKE gewesen, wonach es zu einem Losverfahren bei der Zusage für Ganztagsplätze gekommen ist. Huxhold habe dies überprüfen lassen: „Die erteilte Genehmigung zur Errichtung einer offenen Ganztagsschule bedingt, dass alle Schülerinnen und Schüler der Schule, die begehren, an dem außerunterrichtlichen Ganztagsangeboten teilzunehmen, auch einen Rechtsanspruch auf Teilnahme haben“, stellt Huxhold dar. Tonne und Limburg zeigten sich „über diese klare Aussage sehr erfreut und begrüßen das gemeinsame Vorgehen von Ministerium, Landesschulbehörde und Schule, um den Wünschen auf Teilnahme in Zukunft entsprechen zu können“.

Eingangs des Gesprächs stellte Tonne die aktuelle Situation bezüglich der Unterrichtsversorgung dar. Insbesondere an Grundschulen sei die Unterrichtsversorgung aktuell „immer mal wieder angespannt“ und alle Beteiligten seien sehr bemüht, in jedem Einzelfall eine passende Lösung zu erreichen. „Diese Lösungssuche gilt für die Grundschule am Bach wie aber auch für jede andere betroffene Schule. Wir werden in unseren Anstrengungen nicht nachlassen und nehmen jede Meldung sehr ernst“, betonte Tonne. „Wir freuen uns über diese Entwicklung und danken allen Beteiligten für ihre Anstrengungen“, freute sich Helge Limburg.

„Es war wichtig auf die Situation aufmerksam zu machen und wir fühlen uns verstanden und sind mit der Zusage von einer Versetzung und drei Abordnungen zum Schuljahr 17/18 zur Erreichung der 100 Prozent sehr zufrieden“, wird Schulelternratsvorsitzender Guido Rieche von Tonne zitiert.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Juni 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 17sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.