Evans Witte (links) und Budox-Fighter Dennis Thomas zeigten vor rund 2500 Zuschauern einen packenden Kampf. Budox

Evans Witte (links) und Budox-Fighter Dennis Thomas zeigten vor rund 2500 Zuschauern einen packenden Kampf. Budox

Hamburg 07.11.2017 Von Die Harke

Duell auf Augenhöhe

Kickboxer Dennis Thomas zeigt einen starken Kampf, verliert aber knapp

Für Kickboxer [DATENBANK=486]Dennis Thomas[/DATENBANK] vom Nienburger Budox-Gym war es die bislang größte Herausforderung seiner sportlichen Laufbahn: Bei „Get in The Ring“, einer europaweit bekannten Kampfsportveranstaltung, stand Thomas im Mehr!-Theater am Hamburger Großmarkt vor mehr als 2500 Zuschauern gegen den Lokalmatadoren Evans Witte im Ring und unterlag in einem spannenden Gefecht über drei Runden nach Punkten. Auf dem Programm der Fight Card standen insgesamt zwölf hochkarätige Paarungen der Halbprofi- und Profiklassen. Das Budox-Trainerteam mit Chef [DATENBANK=484]Ilker Kaya[/DATENBANK], [DATENBANK=1554]Meik Modersohn[/DATENBANK] und Senol Demir hatte Dennis Thomas mehrere Wochen physisch und mental auf den Kampf gegen Witte vorbereitet. Von Beginn an lieferten sich Thomas und Witte einen anspruchsvollen, technisch sauberen und sportlich fairen Kampf.

Witte konnte Thomas vor allem durch harte Lowkicks, seine Reichweitenvorteile und schnelle Aktionen auf Abstand halten. Thomas hielt mit einer stabilen Deckung und guten Konteraktionen dagegen und punktete vor allem mit einer blitzschnellen linken Führungshand und brachte ebenfalls Lowkicks ins Ziel. In Runde legte der Kreis-Nienburger einen Zahn zu und drückte seinen Kontrahenten durch gutes Pressing mehrfach in Richtung der Ringseile.

In der Nahdistanz konnt er jedoch keine harten Treffer ansetzen, weil sich Witte durch geschicktes Bewegungsverhalten aus der Enge befreien konnte. In der dritten Runde erarbeitete sich Witte durch seine Reichweitenvorteile und schnelle Kombinationen leichte Punktvorteile. Nach dem Ende der dritten Runde waren sich beide Trainerteams vor Bekanntgabe des Urteils nicht sicher, wer die Nase vorn haben würde. Beide Kämpfer ließen ihre Boxhandschuhe an, in Erwartung einer möglichen vierte Zusatzrunde, zu der es aber nicht mehr kommen sollte. Dennis Thomas musste in eine knappe Punktniederlage einwilligen.

Zum Artikel

Erstellt:
7. November 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 51sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.