Große Freude über die Verlängerung des EHAP-Projekts bei (von links) Bettina Mürche (Vorsitzende „Herberge zur Heimat“), Nadine Schlier (Samtgemeinde Liebenau), Projektkoordinator Matthias Mente, den Bundestagsabgeordneten Maik Beermann, Marja-Liisa Völlers und Katja Keul, Marthe Nietfeld (Samtgemeinde Liebenau), Karsten Buchholz (Landkreis Nienburg), Frank Kruse (Bethel im Norden) und Ulla Althoff (EHAP-Administration), die hier Corona bedingt nur auf einer Collage so dicht zusammenstehen dürfen. Montage: BIBA Land

Große Freude über die Verlängerung des EHAP-Projekts bei (von links) Bettina Mürche (Vorsitzende „Herberge zur Heimat“), Nadine Schlier (Samtgemeinde Liebenau), Projektkoordinator Matthias Mente, den Bundestagsabgeordneten Maik Beermann, Marja-Liisa Völlers und Katja Keul, Marthe Nietfeld (Samtgemeinde Liebenau), Karsten Buchholz (Landkreis Nienburg), Frank Kruse (Bethel im Norden) und Ulla Althoff (EHAP-Administration), die hier Corona bedingt nur auf einer Collage so dicht zusammenstehen dürfen. Montage: BIBA Land

Landkreis 17.03.2021 Von Nikias Schmidetzki

EU-Projekt bis 2022 verlängert

Hilfen für EU-Zugewanderte und Menschen in Wohnungsnot können weitergehen

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
17. März 2021, 11:35 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 05sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte