Am Donnerstagabend stand in Leese ein Mähdrescher in Flammen. Foto: Feuerwehr SG Mittelweser

Am Donnerstagabend stand in Leese ein Mähdrescher in Flammen. Foto: Feuerwehr SG Mittelweser

Landkreis 25.07.2020 Von Holger Lachnit

Echte Idealisten im Einsatz

Die Getreideernte ist in vollem Gange – und damit sind auch die Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Nienburg wieder in höchster Alarmbereitschaft. Leider gab es in den vergangenen Tagen immer wieder Einsätze wegen brennender Heupressen oder wegen Mähdreschern, die Feuer gefangen hatten.

Wer in der HARKE die Artikel über die Einsätze liest, vergisst allzu leicht, dass die Männer und Frauen in den Feuerwehren ihren Dienst ehrenamtlich leisten. Es sind eben keine Berufsfeuerwehrleute, die gegen Bezahlung ausrücken. Es sind Mütter und Familienväter, die während ihrer Arbeitszeit oder in ihrer Freizeit zum Gerätehaus fahren, um ihren Mitmenschen zu helfen.

Welche Dimensionen ein „normaler“ Einsatz auf einem Getreidefeld hat, wurde am Donnerstag deutlich: Rund 60 Einsatzkräfte waren nach Leese ausgerückt, um einen brennenden Mähdrescher zu löschen und die Ausbreitung der Flammen einzudämmen.

Die Mitglieder der Einsatzabteilungen der Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Nienburg sind Idealisten im positivsten Sinne des Wortes. Sie setzen sich für die Allgemeinheit ein, und dieser Einsatz kann nicht hoch genug bewertet werden.

Deshalb sei den Frauen und Männern an dieser Stelle ausdrücklich gedankt für ihre Hilfe, die mitunter auch sehr belastende Situationen umfassen kann – denken wir nur an Verkehrsunfälle mit Schwerverletzten oder an Brände mit einem Toten wie jüngst in Uchte.

Bitte halten Sie Abstand, damit Sie gesund bleiben.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Juli 2020, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.