Das Cover der CD vom ersten Steimbker Weihnachtshörspiel. Kirchengemeinde Steimbke

Das Cover der CD vom ersten Steimbker Weihnachtshörspiel. Kirchengemeinde Steimbke

Steimbke 21.12.2018 Von Die Harke

Echte Steimbker Schafe hören

Erstes Steimbker Weihnachtshörspiel als Dank für Mitwirkende beim Krippenspiel

Kaum waren die Herbstferien vorbei, begannen sie wieder: die Krippenspielproben. In der Kirchengemeinde Steimbke heißt das nach Mitteilung von Pastorin Dr. Rebekka Brouwer: „Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen schenken ihre Zeit und üben in Sonnenborstel, Wendenborstel, Stöckse und Steimbke mit den Kindern aus den Dörfern die Weihnachtsgeschichte für den Heiligen Abend ein.“ Da würden Rollen verteilt, Lieder gesungen, Kostüme besprochen, Texte geübt und alles, damit am Heiligen Abend Groß und Klein die Weihnachtsgeschichte auf immer neue Art zu sehen und hören bekommen.

Jedes Jahr spielten allein in der Kirchengemeinde Steimbke an die 90 Kinder bei den Krippenspielen mit – und jedes Jahr bekämen sie eine Kleinigkeit als Dank für ihr Mitwirken am Krippenspiel geschenkt.

Dieses Jahr hatten die Pastoren Christian und Rebekka Brouwer eine neue Idee. „Wir wollten den Kindern als Dankeschön etwas schenken, das man nicht einfach in jedem Laden kaufen kann“, erzählt Pastor Brouwer. „Also habe ich mich im Sommer hingesetzt und ein Hörspiel geschrieben – zur Weihnachtsgeschichte, wie sie im Lukasevangelium steht, und dann haben wir uns auf die Suche gemacht nach Menschen aus unserer Gemeinde, die Lust hatten, bei dem Projekt mitzumachen“, berichtet Pastorin Brouwer.

„Das war gar nicht schwer. Menschen aller Altersgruppen haben sich bereit erklärt, bei dem Projekt mitzumachen. Und dann haben wir uns an die Aufnahmen gesetzt. Haben die Texte eingelesen, und die Jugendlichen sind auf die Schafsweide gegangen, um das Blöken der Schafe und Geräusche einzufangen. Ich hab gar nicht gewusst, wie viel Arbeit in so einem Hörspiel steckt“, schmunzelt Brouwer rückblickend. „Bis da nicht nur eine Stimme zu hören ist, sondern auch das Knirschen der Schritte auf dem Kies, das Blöken der Schafe oder einfach ein leises Lied im Hintergrund, das hat schon etwas Zeit gekostet. Viel Arbeit hat der Pastor ins Schneiden und Mischen der Tonspuren gesteckt – aber das Ergebnis kann sich hören lassen.“

Am Heiligen Abend bekommt nun jedes Kind, das beim Krippenspiel mitgemacht hat, eine CD – und dann kann man in vielen Häusern das erste Steimbker Weihnachtshörspiel hören. „Wir hoffen, dass die Kids genau so viel Spaß damit haben wie wir beim Einlesen – wir wünschen allen damit frohe Weihnachten“, so Pastor Christian Brouwer. Und wer nicht zu den Krippenspielkindern gehört und trotzdem gerne das Hörspiel hören würde, kann sich gerne an die Pastoren wenden. Ein paar Exemplare sind noch zu bekommen.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Dezember 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 16sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.