Ortsbrandmeister Boris Kindermann (links) und Jugendfeuerwehrwart Marcel August (Dritter von rechts) freuten über die Übertritte aus der Jugendwehr in die Einsatzabteilung. Henkel

Ortsbrandmeister Boris Kindermann (links) und Jugendfeuerwehrwart Marcel August (Dritter von rechts) freuten über die Übertritte aus der Jugendwehr in die Einsatzabteilung. Henkel

Erichshagen 25.01.2017 Von Die Harke, Von Marc Henkel

Ein Aushängeschild

Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Erichshagen-Wölpe

Auf ein ereignisreiches Jahr konnte 51677s Jugendfeuerwehrwart Marcel August bei der Jahreshauptversammlung zurückblicken. Insgesamt gab es 44 Dienste. „Wir haben 73 Stunden für die feuerwehrtechnische Ausbildung, 35 Stunden für die allgemeine Jugendarbeit, fünf Stunden für Sport aufgebracht. Hinzukommen noch zehn Tage Zeltlager“ berichtete August. Insgesamt leistete die Jugendfeuerwehr Erichshagen-Wölpe 395 Stunden für die Jugendarbeit. Gute Platzierungen beim Kreiswettbewerb oder auch im Kreiszeltlager brachten zum Ende des Jahres 2016 den achten Platz bei der Gesamtwertung aller 53 Jugendfeuerwehren im Landkreis. Auch die Mitgliederentwicklung im Berichtsjahr verlief aus Sicht der Jugendfeuerwehr zufriedenstellend. Von den 31 Mitgliedern zu Jahresbeginn waren zum Ende des Jahres 2016 noch 29 Mitglieder (4 Mädchen und 25 Jungen) aktiv in der Jugendfeuerwehr – trotz dreier Übertritte in die Einsatzabteilung.

Den Dank des Ortsrates überbrachte [DATENBANK=188]Ortsbürgermeister Tim Hauschildt[/DATENBANK]. „Ihr seid das Aushängeschild für Erichshagen-Wölpe“, betonte Hauschildt. Ortsbrandmeister Boris Kindermann überbrachte den Dank der Einsatzabteilung. Er verpflichtete Jan Malte Tomaschewski, Julian Veil und Claas Röhrs für die Einsatzabteilung und beförderte diese zu Feuerwehrmännern.

Auch [DATENBANK=1165]Stadtjugendfeuerwehrwartin Laura Kottus[/DATENBANK] dankte der Jugendfeuerwehr. „Die Jugendfeuerwehren in der Stadt arbeiten sehr gut zusammen“, betonte Stadtbrandmeister Stephan Ottens. Die Grüße der Kreisjugendfeuerwehr überbrachte der stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart Andreas Ohling.

Zum neuen Kassenwart wurde Henri Pohl und zur Kassenprüferin Lara Andermann einstimmig gewählt. Für die besten Dienstbeteiligungen erhielten Lara Andermann, Henri Pohl und Lukas Wiebrock Gutscheine. Knftig wird das Betreuerteam um Marcel August durch Janine Schmidt unterstützt.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Januar 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 45sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.