Der Projektchor freut sich auf seinen Auftritt am 29. September in Nienburg. Chorverband Niedersachsen-Bremen

Der Projektchor freut sich auf seinen Auftritt am 29. September in Nienburg. Chorverband Niedersachsen-Bremen

Nienburg 19.09.2019 Von Die Harke

Ein Chor aus Chorleitern

Projekt „Kleine Messen“ am 29. September in St. Bernward Nienburg

Der Projektchor des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen präsentiert am 29. September das erste Konzert des Chorprojektes „Kleine Messen“ in der Nienburger St.-Bernward-Kirche (Stettiner Straße 1a. Beginn des Konzerts ist 18.Uhr. Der Eintritt ist frei. Unter der Leitung von Chordirektor Horst Hinze haben die Teilnehmer aus ganz Niedersachsen – in der Mehrzahl Chorleiter – drei moderne Messen einstudiert. Der Chor wird am Piano begleitet von Ole Magers. „ntensive Vorbereitung jedes Einzelnen mit Hilfe von Tonträgern und den Noten waren Voraussetzung für ein gutes Klangergebnis bei den gemeinsamen Chorproben“, schreiben die Organisatoren. Die „Missa Festiva“ von John Leavitt seien im „Kyrie“ und „Agnus Dei“in einem lyrischen, neo-romantischen Stil gesetzt, das „Credo“ sei geprägt von gregorianischen Themen, „Gloria“ und „Sanctus“ hingegen strotzten vor tänzerischer Vitalität.

Der Komponist Alwin Schronen schreibt im Vorwort zur „Missa Argentina“: „Ich wurde inspiriert durch das gütige und bescheidene Auftreten des Papstes Franziskus.“ Die Messe verwendet die Melodien argentinischer Volkslieder und präsentiert sich als Symbiose aus Tradition und gemäßigter Moderne. Schwungvolle Partien alternieren mit lyrischen Passagen.

Als langjähriges Mitglied der „King’s Singers“ dürfte vielen der Komponist Bob Chilcott bekannt sein. Jazz hat schon immer in seinem Leben eine große Rolle gespielt. Die „Nidaros Jazz Mass“ MASS entstand in der Erinnerung an den legendären Jazz-Pianisten George Shearing. Das Werk wurde 2011 im Nidaros-Dom im norwegischen Trondheim uraufgeführt.

Zum Artikel

Erstellt:
19. September 2019, 03:13 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.